Vorschau auf Düsseldorf vs 1. FC Nürnberg

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 11.12.2017

Marcel Sobottka

Heißes Mittelfeldduell: Düsseldorfs Marcel Sobottka (l.) gegen Nürnbergs Hanno Behrens © Imago / Zink

Nachdem Holstein Kiel am Freitag bei Eintracht Braunschweig nicht über ein 0:0 hinausgekommen ist, fällt erst am Montagabend die Entscheidung über die Herbstmeisterschaft. Mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg kann Fortuna Düsseldorf noch an den Störchen vorbeiziehen und den inoffiziellen Titel einsacken.

Weitaus wichtiger dürfte den Rheinländern aber sein, den nur zwei Punkte entfernten Club hinter sich zu halten, der zwar nicht mehr Herbstmeister werden kann, aber mit einem Erfolg in der Esprit-Arena auf den zweiten Platz klettern könnte.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “462” not found /]

*Gewinn wird verdoppelt

Fortuna Düsseldorf: Neuhaus zurück -  Wolf kann spielen

Die zwischenzeitlichen Sorgen, dass nach dem eigentlichen Stammkeeper Michael Rensing auch dessen starker Vertreter Raphael Wolf im Spiel gegen Nürnberg ausfallen könnte, haben sich schnell wieder verflüchtigt. Die Oberschenkelprobleme, die Wolf am Donnerstag das Training abbrechen ließen, haben sich als nicht schwerwiegend herausgestellt.

Froh dürfte Trainer Friedhelm Funkel indes nicht nur darüber sein, sondern auch wegen der Rückkehr von Florian Neuhaus, der während seiner drei Spiele andauernden Sperre als Dampfmacher im Mittelfeld schmerzlich vermisst wurde. Adam Bodzek fällt zwar weiter aus, doch mit Neuhaus, Marcel Sobottka und möglicherweise auch Oliver Fink ist die Zentrale nun wieder richtig stark besetzt.

Das bietet Coach Funkel überdies die Möglichkeit, den beim 2:2 in Kiel vor der Abwehr aufgebotenen Kaan Ayhan in die Innenverteidigung zurückzuziehen, wo der türkische Nationalspieler noch einen Tick wertvoller scheint - unabhängig von der auch diesmal wieder offenen Frage nach der taktischen Formation. Sowohl eine Dreier- bzw. Fünferkette als auch eine Viererkette sind im Bereich des Möglichen.

1. FC Nürnberg: Viele Optionen, aber wenig Grund für Veränderungen

Bis auf die Langzeitverletzten Enis Alushi, Sebastian Kerk und Dennis Lippert standen in den vergangenen Tagen alle Profis auf dem Trainingsplatz. Inklusive Sommereinkauf Adam Zrelak, der nach langer Zwangspause aber noch keine Option darstellt und langsam aufgebaut werden soll. Eine Notwendigkeit, den slowakischen Angreifer vorschnell wieder zu bringe, besteht freilich auch nicht.

Vielmehr stehen zur Startelf vom vergangenen Wochenende, die durchaus in unveränderter Besetzung erneut auflaufen könnte, einige hochkarätige Alternativen mit dem Anspruch, zur ersten Formation zu gehören, zur Verfügung. Doch Eduard Löwen, Cedric Teuchert, Ondrej Petrak oder Lukas Mühl müssen sich wohl erneut hinten anstellen.

Und auch Patrick Erras, der zuletzt mit kleineren Blessuren zu kämpfen hatte und beim 1:0 gegen den SV Sandhausen gar nicht zum Kader gehörte, wird zunächst wohl nur auf der Bank Platz nehmen, während mit Patrick Kammerbauer als Sechser zu rechnen ist.

Wett Tipps zum Spiel

Nürnberg ist mit zwei Siegen in Folge gut in Form und das beste Auswärtsteam der Liga. Düsseldorf ist seit sechs Begegnungen sieglos.

Tipp: Nürnberg verliert nicht. Höchste Quote: 1.44. Jetzt wetten!

In 14 von 18 Pflichtspielen des 1. FC Nürnberg in dieser Saison fielen mindestens drei Tore. Bei der Fortuna war das zuletzt zweimal in Folge und in drei der letzten vier Begegnungen der Fall.

Tipp: Mindestens drei Tore. Höchste Quote: 1.80. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go, Free-TV-Highlights ab 22.10 Uhr bei RTL Nitro