Vorschau auf Dynamo Dresden vs Greuther Fürth

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 08.09.2017

Setzt sich Narey gegen Heise durch? Jetzt auf Dynamo Dresden gegen Fürth wetten

Angriffslustig. Khaled Narey (l.) und das Kleeblatt wollen in Dresden den ersten Sieg feiern. ©Imago/Zink

Nach einem guten Start mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen hat Dynamo Dresden vor der Länderspielpause zweimal in Folge verloren und steht vor dem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth schon unter Zugzwang. Das gilt für die Gäste aus Franken freilich noch mehr, die noch ohne jeden Punkt und als Schlusslicht, dafür aber mit neuem Trainer anreisen.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterSGD gewinntFürth gewinnt 
bet3652.204.40Jetzt wetten!
tipico2.104.00Jetzt wetten!
William2.204.20Jetzt wetten!

Dynamo Dresden: Neuzugänge und Rückkehr sorgen für Konkurrenz

Nach den auf unterschiedliche Art und Weise bitteren Niederlagen gegen den SV Sandhausen (0:4) und beim VfL Bochum (2:3) hat Dynamo Dresden die Länderspielpause genutzt, um ein wenig Selbstvertrauen zu tanken. Gegen den tschechischen Zweitligisten FK Ústí nad labem landete die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus einen klaren 4:0-Erfolg.

Mit dabei war bereits Paul Seguin, der als erster von zwei späten Neuzugängen vom VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde und der sowohl im zentralen Mittelfeld als auch als Rechtsverteidiger agieren kann. Der aus Bochum gekommene Peniel Mlapa wartet dagegen noch auf sein Debüt, ist aber schon gegen Fürth eine Option für das Sturmzentrum, wo Lucas Röser nach gutem Einstand zuletzt nicht mehr überzeugen konnte.

Neben den Neuzugängen könnten auch Sören Gonther und Niklas Hauptmann nach auskurierten Verletzungen in die Mannschaft rücken. Zudem hat der ebenfalls spät verpflichtete Haris Duljevic seine Rückstände aufgeholt und verschärft den Konkurrenzkampf im offensiven Mittelfeld. Insgesamt wäre es nicht überraschend, bekäme die Dresdner Startelf im Vergleich zur Partie in Bochum ein deutlich anderes Gesicht.

Greuther Fürth: Green und Aycicek direkt dabei?

Nach der Trennung von Trainer Janos Radoki, gegen den neben den Misserfolgen wohl auch die nicht mehr optimale Stimmung in der Mannschaft gesprochen hat, sitzt der bisherige Assistent Mirko Dickhaut in Dresden in verantwortlicher Position auf der Bank.

Dickhaut, der als Dauerlösung nicht in Frage kommt, kann mit Levent Aycicek und Julian Green auf zwei Last-Minute-Neuzugänge bauen, die die Möglichkeiten im Offensivbereich trotz des kurzfristigen Abgangs von Veton Berisha erhöhen. Beide stehen voll im Saft und sind damit auch Optionen für die Anfangsformation, die auf mehreren Positionen verändert werden dürfte.

Dagegen fallen Sercan Sararer und Mathis Bolly weiterhin aus. Und auch Richard Magyar hat nach überstandener Verletzung noch Trainingsrückstand, kam im Test gegen die deutsche U20 (3:2) aber zum Einsatz. Jurgen Gjasula, der beim 0:1 gegen den FC Ingolstadt aufgrund von muskulären Problemen fehlte, sollte derweil auflaufen können. Ebenso der gegen Ingolstadt angeschlagen ausgewechselte Nik Omladic.

Zumindest im Bereich des Möglichen ist neben personellen Wechseln auch eine taktische Umstellung. Eine Viererkette, wie im Test gegen die U20, könnte der Defensive zu mehr Stabilität verhelfen.

Wett Tipps zum Spiel

Dresden hat in der Länderspielpause Selbstvertrauen getankt und zwei Verstärkungen an Land gezogen. In Fürth fehlt es noch an einer funktionierenden Elf, woran kurzfristig auch der Trainerwechsel nicht viel verändern dürfte.

Tipp: Dresden verliert nicht. Einsatz 10€. Gewinn 13€. Jetzt wetten!

Fürth hat an den ersten vier Spieltagen nur zweimal getroffen und muss kurzfristig noch zwei neue Offensivkräfte integrieren. Dynamo sollte mit wieder mehr Defensivoptionen stabiler stehen.

Tipp: Fürth trifft maximal 1-mal. Einsatz 10€. Gewinn 15€. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.30 Uhr bei Sky Sport News HD