SpVgg Greuther Fürth: Aycicek kommt

Offensivspieler erhält Zweijahresvertrag

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 30.01.18 | 11:17
Levent Aycicek und Robert Strauß im Duell. Jetzt wechselt Aycicek nach Fürth

Levent Aycicek (m.) läuft künftig im Kleeblatt-Trikot auf. ©Imago/mis

Nach der Entlassung von Janos Radoki läuft nicht nur die Trainersuche bei den Kleeblättlern auf Hochtouren, auch die Personalplanungen werden vorangetrieben. Wie die Franken am heutigen Donnerstag vermeldeten, kommt Levent Aycicek vom SV Werder Bremen II an den Ronhof und erhält einen Zweijahresvertrag.

Der 23-Jährige besaß bei den Norddeutschen noch einen Kontrakt bis 2018, über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Zuletzt starke Leistungen

„Mit Levent konnten wir einen Spieler für uns gewinnen, der trotz seines jungen Alters schon viel Erfahrung sammeln konnte und auch in der 1. Liga bereits Einsatzzeiten bekommen hat“, so der Profifußballdirektor Ramazan Yildirim auf der Vereinshomepage. „Levent passt mit seinen fußballerischen Qualitäten gut in unsere Mannschaft und spielt sehr gute Standards. Er wird unser Offensivspiel beleben.“

„ Levent passt mit seinen fußballerischen Qualitäten gut in unsere Mannschaft ”
Ramazan Yildirim

Aycicek lernte das Kicken beim SV Werder Bremen und war von Januar 2016 bis zum Ende der vergangenen Saison an den TSV 1860 München ausgeliehen. Dort kam er in 37 Spielen in der zweiten Liga zum Einsatz und sammelte dabei zehn Scorer-Punkte (sechs Tore und vier Vorlagen).

Seit dieser Saison ist er wieder zurück beim SVW, bekam allerdings bisher keine Chance bei den Profis. Stattdessen wurde er stets bei der zweiten Mannschaft in der dritten Liga eingesetzt und überzeugte durch seine Übersicht sowie seine gute Technik.

Bei Fürth wäre er vermutlich die erste Alternative für die Zehner-Position, die zuletzt von Nik Omladic nicht optimal ausgefüllt wurde. Dieser könnte stattdessen ins rechte Mittelfeld rücken, wo er in der vergangenen Saison für Eintracht Braunschweig auflief. Falls sich Berisha, wie zuletzt spekuliert, tatsächlich Rapid Wien anschließt, würde noch ein Platz auf den Flügeln frei werden, für den Julian Green in Frage kommt.

Wo landet Fürth am Ende der Saison? Jetzt wetten!