Vorschau auf Dynamo Dresden vs St. Pauli

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 25.01.2018

Setzt sich Konrad gegen Sobota durch? Jetzt auf Dynamo Dresden vs St. Pauli wetten

K√∂nnte ins Team r√ľcken. Manuel Konrad (l.) d√ľrfte den nicht ganz fitten Kapit√§n Hartmann ersetzen. ¬©Imago/Philipp Szyza

Mit Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli schlie√üen zwei der popul√§rsten Vereine der Liga den 19. Spieltag ab. Beide haben die Winterpause Seite an Seite auf den Pl√§tzen elf und zehn verbracht, was jeweils nur bedingt f√ľr zufriedene Gesichter sorgte. Oberste Priorit√§t hat es f√ľr beide nun, sich m√∂glichst schnell von der gef√§hrdeten Zone abzusetzen. F√ľr mehr, wovon man im Sommer vor allem in Hamburg getr√§umt hat, w√§re schon eine l√§ngere Erfolgsserie n√∂tig.

Auch interessant:¬†Sonder-Aktion f√ľr alle Dynamo-Fans.

Dynamo Dresden: Kapitän Hartmann fällt aus

Die Generalprobe hat Dynamo Dresden am Freitag gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav (1:4) zwar in den Sand gesetzt, aber dennoch herrscht vor dem Start gegen St. Pauli vorsichtige Zuversicht.

Und das, obwohl Trainer Uwe Neuhaus gegen die Kiez-Kicker vorsichthalber auf Kapit√§n Marco Hartmann (Muskelverh√§rtung) verzichtet. Daf√ľr d√ľrfte Manuel Konrad als Sechser beginnen.

Sicher nicht dabei sind neben Hartmann die Langzeitverletzten Sören Gonther und Pascal Testroet sowie der am Knie operierte Stammkeeper Marvin Schwäbe, der von Youngster Markus Schubert vertreten wird.

Gespannt darf man sein, ob Neuzugang Marcel Franke das vor Weihnachten gesetzte Innenverteidiger-Duo Florian Ballas und Jannik M√ľller sprengen kann. Generell herrschen auf einigen Positionen spannende Konkurrenzk√§mpfe.

Etwa im Sturm, wo Peniel Mlapa hofft, den Vorzug vor Lucas R√∂ser zu erhalten. Und nat√ľrlich auf den beiden Halbpositionen im Mittelfeld, f√ľr die mit Rico Benatelli, Niklas Hauptmann, Andreas Lambertz, Sascha Horvath und Aias Aosman gleich f√ľnf Spieler in Frage kommen.

FC St. Pauli: Das Abwehrzentrum bereitet Sorgen

Mit dem 18-jährigen Belgier Thibaud Verlinden hat der FC St. Pauli bislang erst einen neuen Spieler verpflichtet, der zudem nicht unbedingt als Soforthilfe einzustufen ist. Möglich, dass die Braun-Weißen nochmals auf dem Transfermarkt zuschlagen, worauf man bei einem guten Start ins neue Jahr aber auch verzichten könnte.

Auch deshalb, weil sich das Lazarett bis auf die noch fehlenden Marc Hornschuh, Ryo Miyaichi und Christopher Buchtmann gelichtet hat. Trainer Markus Kauczinski hat somit auch ohne zusätzliche Neue einige Alternativen.

Sorgen bereitet aber die Innenverteidigung, in der Christopher Avevor nach einer Na¬≠sen¬≠ne¬≠ben¬≠h√∂h¬≠len-Ent¬≠z√ľn¬≠dung nicht rechtzeitig fit werden k√∂nnte. Sollte es nicht reichen, winktClemens Schoppenhauer das Startelfdeb√ľt. Denn Yi-Young Park konnte beim 1:1 im Test gegen den VfL Bochum an der Seite von Lasse Sobiech nicht √ľberzeugen und Philipp Ziereis ist nach langer Verletzungspause noch nicht wieder bei 100 Prozent.

Vor der Abwehr hat Kauczinski derweil mit Bernd Nehrig, Johannes Flum, Jeremy Dudziak und Richard Neudecker mehrere Optionen. Ebenso im Offensivbereich, wo aber einiges auf Sami Allagui als h√§ngende Spitze hinter Aziz Bouhaddouz hindeutet. Auf den Fl√ľgeln haben wohl Cenk Sahin und Waldemar Sobota aktuell die Nase vorne.

Wett Tipps zum Spiel

F√ľr SGD-Fans:
Die h√∂chste Quote auf Dynamo-Sieg gibt es bei LeoVegas (10.00 statt 2.15). Wer 5‚ā¨ setzt, bekommt 50‚ā¨ Gewinn zur√ľck. Jetzt wetten!

F√ľr St-Pauli-Fans:
Die beste Quote auf St.Pauli-Sieg bietet tipico (3.50). Wer 5‚ā¨ wetten, bekommt 17.50‚ā¨ zur√ľck. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Donnerstag, 20.30 Uhr), Free-TV-Highlights im Anschluss bei Sky Sport News HD