FC St. Pauli: Verlinden-Leihe perfekt

Belgier kommt leihweise von Stoke City

Thibaud Verlinden, belgischer Neuling aus England

Jubelt ab sofort für St. Pauli. Thibaud Verlinden kommt leihweise von der Insel. ©Imago/Aleksandar Djorovic

Bereits Anfang des Jahres deutete sich ein Leihgeschäft an, nun meldet der FC St. Pauli Vollzug: Thibaud Verlinden wird sich dem Team von Trainer Markus Kauczinski leihweise für die anstehende Restsaison anschließen. Der 18-jährige Belgier kommt von Stoke City, dem englischen Kooperationspartner der Braun-Weißen.

Wie bringt sich der Belgier ein?

„Wir sind froh, dass wir dieses Leihgeschäft im Rahmen der Kooperation mit Stoke City mit unseren englischen Partnern sehr unkompliziert umsetzen konnten. Wir wollen Thibaud den nächsten Schritt ermöglichen und sehen in ihm eine weitere Alternative im Offensivbereich“, wird Sportchef Uwe Stöver in der offiziellen Vereinsmitteilung zitiert.

Anfang Dezember durfte sich Verlinden, der der U19-Nationalmannschaft Belgiens angehört, im Probetraining beweisen, auch im winterlichen Trainingslager in Südspanien war der Mittelfeldmann mit von der Partie. Nun darf er sich in der 2. Bundesliga beweisen.

Wir wollen ihm den nächsten Schritt ermöglichen. (Uwe Stöver)

„Ich möchte mich bei den Verantwortlichen von Stoke bedanken, dass sie mir die Möglichkeit geben, an St. Pauli ausgeliehen werden zu können. Ich will alles versuchen, dem Team so gut wie möglich zu helfen“, meldet sich das junge Talent nach seiner leihweisen Verpflichtung zu Wort.

Auf der Insel kam Verlinden vornehmlich in der U23 von Stoke zum Einsatz, 20 Partien absolvierte er seit 2016. In der laufenden Saison feierte der Belgier im EFL Cup sein Profidebüt. Zuvor kickte der Offensivmann, der alle Positionen in der Offensive bekleiden kann, in seiner belgischen Heimat für Lüttich und Brügge.

Gewinnt St. Pauli in Dresden? Jetzt wetten!