Vorschau: FC St. Pauli vs. 1. FC Kaiserslautern

Vorbericht, Aufstellung & Tipp für den 20.01.2024

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 19.01.24 | 12:02
© IMAGO / Moritz Müller

Konnte mit den Testspielleistungen nicht zufrieden sein: St. Pauli-Coach Fabian Hürzeler. © IMAGO / Moritz Müller

Nachdem der Jahresausklang 2023 mit vier Unentschieden in fünf Spielen bei nur noch einem Sieg nicht wie erhofft verlaufen ist, hofft der FC St. Pauli zum Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern auf einen guten Start, der die Aufstiegsambitionen der Kiezkicker untermauern würde. Der FCK muss derweil nach sechs Niederlagen in Folge vor Weihnachten schnell den Negativtrend bremsen, droht ansonsten doch schon an diesem Wochenende der Sturz auf den Relegationsplatz.

Schon ein Wettkonto bei NEO.bet? Jetzt mit exklusivem NEO.bet Bonuscode „LigaZwei10“ zusätzlich zum 200%-Willkommensbonus eine 10€-Freiwette erhalten!

FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein als Irvine-Ersatz gefragt

Bei allem Respekt vor einem Gegner, „der jeder Mannschaft in der Liga wehtun kann“, ließ St.Paulis Trainer Fabian Hürzeler auf der Pressekonferenz am Donnerstag keinen Zweifel daran, dass zum Rückrundenstart am heimischen Millerntor drei Punkte eingefahren werden sollen: „Wir kommen aus einer kurzen Winterpause und wollen von Anfang an da sein. Wir wollen sofort zeigen, welchen Anspruch wir haben und dass wir als Sieger vom Platz gehen wollen.“

Dass Konzentration und Leidenschaft auf höchstem Level nötig sind, um in der 2. Liga Spiele zu gewinnen, bekamen die Kiezkicker beim einzigen Testspiel der Wintervorbereitung vor Augen geführt, als bei Schlusslicht VfL Osnabrück über zwei Mal 75 Minuten mit 1:3 verloren wurde. Obwohl nach dem ersten Abschnitt sogar ein 0:2-Rückstand zu Buche stand, dürfte gegen den FCK zumindest weitgehend die Elf starten, die auch in Osnabrück von Beginn an auf dem Platz stand.

Mit dabei im zentralen Mittelfeld ist Winterzugang Aljoscha Kemlein, der den wie sein australischer Landsmann Connor Metcalfe beim Asien-Cup weilenden Kapitän Jackson Irvine vertreten wird. Neben den beiden Nationalspielern sind ansonsten nur der langzeitverletzte Scott Banks und Simon Zoller, der anders als erhofft auch im neuen Jahr noch keine Alternative ist, nicht einsatzbereit.

Die voraussichtliche Aufstellung: Vasilj – Wahl, Smith, Mets – Saliakas, Kemlein, Hartel, Treu – Afolayan, Eggestein, Saad

Jetzt auf den 18. Spieltag wetten
bet365 logo
bet365
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Neo.bet logo
Neo.bet
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Bet3000 logo
Bet3000
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Lizenz

Deutsche Lizenz
18+ | AGB gelten

1. FC Kaiserslautern: Ragnar Ache wohl fit – Wie viele Neue starten?

Das erste Wintertestspiel konnte der 1. FC Kaiserslautern gegen Genclerbirligi Ankara (4:1) klar gewinnen, doch die Generalprobe gegen Dynamo Dresden verlief mit einer 0:3-Niederlage ganz anders als erhofft. Dennoch blickte Trainer Dimitrios Grammozis auf der Pressekonferenz am Donnerstag positiv auf die vergangenen zwei Wochen zurück und gleichzeitig zuversichtlich nach vorne: „Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Wir haben in der kurzen Wintervorbereitung eine gute Mischung gehabt aus konzentrierter, intensiver Arbeit und Zusammensein, Spaß haben, besser Kennenlernen. Das stimmt mich sehr optimistisch.“

Mit Frank Ronstadt, Filip Stojilkovic (beide SV Darmstadt 98), Filip Kaloc (Banik Ostrava), Ba-Muaka Simakala (Holstein Kiel) und Dickson Abiama (SpVgg Greuther Fürth) hat Grammozis gleich fünf Verstärkungen erhalten, die einerseits den Konkurrenzkampf befeuern, andererseits aber natürlich möglichst auch direkt weiterhelfen sollen. Wer aus diesem Quintett auf St. Pauli starten darf, bleibt abzuwarten. Die besten Chancen dürfte aber Angreifer Abiama haben, der insbesondere mit seinem Doppelpack gegen Genclerbirligi Pluspunkte sammeln konnte. Wahrscheinlich wird der Nigerianer zusammen mit dem nach auskurierter Fußprellung einsetzbaren Torjäger Ragnar Ache das Sturmduo bilden.

Zu erwarten ist unterdessen, dass der FCK anders als in weiten Teilen der Vorrunde mit einer Vierer- und nicht mehr mit einer Dreierkette agieren wird. Boris Tomiak dürfte aus dem defensiven Mittelfeld in die Innenverteidigung zurückkehren. Kaloc wäre dafür ein Kandidat auf der Sechser-Position, während Ronstadt auf der rechten Abwehrseite Kapitän Jean Zimmer im Nacken sitzt.

Die voraussichtliche Aufstellung: Krahl – Zimmer, Toure, Tomiak, Zuck – Niehues, Ritter – Tachie, Puchacz – Abiama, Ache

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau.

Tipp & Prognose zum Spiel

St. Pauli hat zwar im einzigen Testspiel nicht überzeugen können, doch auf gelungene Testspiele kann auch der 1. FC Kaiserslautern nicht zurückblicken. Bei den mit fünf Punkten aus acht Gastspielen auswärtsschwachen Pfälzer sind zudem angesichts der doch großen Kaderveränderungen Anlaufschwierigkeiten nicht unwahrscheinlich. Die Chancen für St. Pauli, die drei Punkte am Millerntor zu behalten, stufen wir unter dem Strich trotz des Fehlens von Kapitän Irvine als hoch ein.

Für Wetten auf die Partie ist bet365 als offiziell in Deutschland lizenzierter Buchmacher eine gute Wahl. Während Neukunden einen Bonus von bis zu 100€ erhalten, wetten bei bet365 alle Kunden steuerfrei!