Veröffentlicht: Sonntag, 25.11.2018 | 18:41
Ist Benedikt Saller im Zweikamof mit Christopher Buchtmann den einen Schritt schneller am Ball? Jetzt auf Regensburg gegen St. Pauli wetten.

Benedikt Saller (r.) ist mit dem Jahn seit acht Ligaspielen unbesiegt. Kann Regensburg. auch die St. Paulianer aus dem Weg räumen? ©Imago/Oliver Ruhnke

Mit dem SSV Jahn Regensburg und dem FC St. Pauli stehen sich am 14. Spieltag zwei der derzeit formstärksten Mannschaften gegenüber. Regensburg ist seit acht Begegnungen ungeschlagen und hat sich damit auf Rang sieben vorgearbeitet. St. Pauli verbrachte die Länderspielpause auf dem vierten Platz - auch, weil an den letzten fünf Spieltagen nur der Hamburger SV noch besser punktete.

SSV Jahn Regensburg: Nandzik ersetzt Föhrenbach

Beide Vereine trafen bisher nur in der Saison 2012/13 und in der vergangenen Spielzeit aufeinander, jeweils in der 2. Bundesliga. 2012/13 gewannen beide Vereine ihr Heimspiel. In der letzten Spielzeit gelang dem Jahn am Millerntor ein 2:2 und im Rückspiel siegten die Oberpfälzer mit 3:1 - in beiden Partien trugen sich Regensburgs auch aktuell formstarke Stürmer Sargis Adamyan und Marco Grüttner in die Torschützenliste ein.

„ Wollen ein Spiel liefern, bei dem jeder für den anderen da ist. ”
Alexander Nandzik

Die Länderspielpause hat der SSV Jahn zu einem Testspiel gegen den Karlsruher SC genutzt, das mit 0:2 verloren wurde. Weil dabei vorwiegend Spieler aus der zweiten Reihe zum Einsatz kamen, lässt sich davon freilich kein Formverfall ableiten. Stattdessen wird Regensburg wohl mit einer im Vergleich zum 3:2-Sieg beim 1. FC Magdeburg weitgehend unveränderten Startelf versuchen, die aktuelle Erfolgsserie fortzusetzen.

Eine Ausnahme gibt es lediglich auf der linken Abwehrseite. Dort wird Alexander Nandzik beginnen und den in Magdeburg verletzten Jonas Föhrenbach (Außenbandanriss im Knie) ersetzen.

Und Nandzik ließ auf der Jahn-Webseite keinen Zweifel daran, auf die Partie vor ausverkauftem Haus zu brennen: "Wir wollen den Zuschauern ein Spiel liefern, bei dem jeder für den anderen da ist – gerade gegen den FC St. Pauli, der ein Top-Gegner in der 2. Bundesliga ist. Da wollen wir uns natürlich beweisen.“

FC St. Pauli: Marvin Knoll zurück an alter Wirkungsstätte

Mit dem FC St. Pauli gastiert auch Marvin Knoll in der Continental-Arena, der vor seinem Wechsel ans Millerntor in den vergangenen Jahren einer der Eckpfeiler des SSV Jahn war. Anders als in Regensburg fungiert Knoll bei den Braun-Weißen nicht als Abwehrchef, sondern im defensiven Mittelfeld. Bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte erhält Knoll auf der Doppelsechs allerdings einen neuen Partner.

Weil Johannes Flum gelbgesperrt fehlt, muss Trainer Markus Kauczinski dort umbauen und hat mehrere Optionen zur Ausfall. Bernd Nehrig und Ersin Zehir könnten Flum ersetzen, aber auch der nach seiner erneuten verletzungsbedingten Auswechslung beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim wieder fitte Christopher Buchtmann könnte von der Zehner-Position eine Reihe nach hinten gezogen werden.

Rückt Buchtmann auf die Doppelsechs, wäre eine Doppelspitze mit dem zuletzt als Joker überzeugenden Henk Veerman neben Sami Allagui denkbar. Diese Variante ist allerdings von Beginn an in einem Auswärtsspiel eher unwahrscheinlich.

Auf den offensiven Außenbahnen sowie in der Defensive um den ehemaligen Regensburger und nun vom FC Liverpool beobachteten Philipp Ziereis sind derweil keine Änderungen zu erwarten.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Jörg Dahlmann

Unser abschließender Wett Tipp:

Regensburg ist schwer zu schlagen, kam aber in vier der letzten fünf Spiele nicht über ein Remis hinaus. Gegen einen auswärtsstarken und auch individuell stärker besetzten FC St. Pauli könnte es den Jahn wieder einmal erwischen. »Jetzt mit 2.90-Quote bei Interwetten auf St. Pauli-Sieg tippen.