Jahn Regensburg länger ohne Föhrenbach

Verteidiger erleidet Außenbandanriss

Jonas Föhrenbach beim SSV Jahn Regensburg

Jonas Föhrenbach setzte sich in Regensburg gleich durch. ©Imago/Eibner

Den Last-Minute Sieg gegen den 1. FC Magdeburg, der auch zur Entlassung von Jens Härtel geführt hatte, war bei Jahn Regensburg schwer gefeiert worden. Nun ist aber auch klar, dass er recht teuer bezahlt wurde. Verteidiger Jonas Föhrenbach zog sich in der Partie einen Außenbandanriss im linken Knie zu und fällt bis auf weiteres aus.

Nandzik steht bereit

Der vom SC Freiburg ausgeliehene Abwehrspieler hatte sich im Sommer auf Anhieb durchgesetzt und war selten wegzudenken aus der Elf von Achim Beierlorzer. Nun verpasst er zunächst das Testspiel in der Länderspielpause gegen seinen Leih-Verein des Vorjahres, den Karlsruher SC. Schlimmer wiegt jedoch, dass er wohl bis zur Winterpause in der Liga nicht zur Verfügung steht. Auf der linken Defensivseite dürfte nun Alexander Nandzik wieder erste Wahl sein. Während das Duo Correia/Sörensen zentral gesetzt bleibt.

Letzterer reist nun aber erst einmal zur U21-Nationalmannschaft Dänemarks, während Sargis Adamyan für Armenien aufläuft. Adrian Fein hingegen bleibt in Regensburg und verzichtet auf die Länderspiele mit der deutschen U20.

Nach der Unterbrechung geht es für den SSV gegen den FC St. Pauli mit Ex-Jahn-Profi Marvin Knoll. Dem Sieger könnte sogar Platz drei winken.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!