Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:48
Kann Leistner wieder Soriano stoppen? Jetzt auf Union Berlin gegen Würzburger Kickers wetten

Dran bleiben. Toni Leistner (l.) und Union Berlin wollen Platz drei verteidigen. ©Imago

Unsere Wett-Empfehlung:

[table “207” not found /]

Weil Hannover 96 erst tags darauf im Einsatz ist, kann der 1. FC Union Berlin am Freitagabend zumindest für eine Nacht den zweiten Tabellenplatz erobern. Zu Gast im Stadion An der Alten Försterei ist dann mit den Würzburger Kickers das mit zwei Punkten aus fünf Spielen zweitschwächste Team der Rückrunde.

Union hat dagegen einen Lauf und im Jahr 2017 13 von 15 möglichen Punkten geholt. Die vorherrschende Euphorie in Kombination mit dem im Vergleich zu Hannover oder dem VfB Stuttgart bei weitem nicht so großen Druck wollen die Eisernen nun nutzen, um am Ende erstmals in die Bundesliga aufzusteigen. Ein Dreier gegen Würzburg soll auf dem Weg dorthin der nächste Schritt werden.

Union in Top-Form - Würzburg mit schleichendem Abwärtstrend

Union Berlin hat mit 28 Punkten eine gute Hinrunde gespielt, die ohne einen schwachen Start mit nur zwei Zählern aus drei Spielen noch besser hätte ausfallen können. Dafür ist der Auftakt im neuen Jahr vollends gelungen. Nach einem 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum mussten sich die Eisernen bei Dynamo Dresden zwar mit einem 0:0 begnügen.

Seitdem feierte Union gegen Arminia Bielefeld (3:1), beim Karlsruher SC (2:1) und zuletzt gegen den TSV 1860 München (2:0) drei Siege in Folge - allerdings ausschließlich gegen Teams, die auf den letzten fünf Plätzen rangieren. Die Würzburger Kickers haben mit 17 Punkten aus den ersten neun Spielen einen hervorragenden Start hingelegt, danach aber schon im alten Jahr spürbar nachgelassen. Ein 3:0 gegen den VfB Stuttgart im letzten Spiel vor Weihnachten kaschierte den Abwärtstrend von lediglich noch zehn Punkten aus acht Partien ein wenig.

Nach der Winterpause verpasste Würzburg gegen Eintracht Braunschweig (1:1) nur wegen eines späten Gegentores einen optimalen Start. Danach waren beim 1. FC Kaiserslautern (0:1), gegen den 1. FC Heidenheim (0:2) und beim VfL Bochum (1:2) stets auch Gegentore nach der 80. Minute für die jeweiligen Niederlagen verantwortlich. Am letzten Wochenende gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1) konnte dann aber zumindest wieder gepunktet werden.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

1. FC Union Berlin: Nach Pedersen fehlt auch Busk

Unions Trainer Jens Keller ist es aktuell nicht vergönnt, seine Wunschformation aufzubieten. Nachdem zuvor Toni Leistner und Felix Kroos hintereinander mit Gelbsperren ausgefallen waren, erwischte es vor dem Spiel gegen 1860 München Kristian Pedersen. Der dänische Linksverteidiger fehlt mit einer Muskelverletzung auch gegen Würzburg, wird aber sicherlich von Routinier Michael Parensen erneut verlässlich vertreten.

Gegen die Löwen zog sich indes auch noch Torwart Jakob Busk, der bislang alle Saisonspiele bestritten hatte, ebenfalls eine Muskelverletzung zu. Auch der Keeper fällt nun erst einmal aus. Dadurch feiert Daniel Mesenhöler sein Zweitliga-Debüt im Union-Tor.

Der 21-Jährige hat allerdings schon im DFB-Pokalspiel bei Borussia Dortmund seine Qualitäten gezeigt und sollte ein guter Ersatzmann sein. Ansonsten sind in Abwesenheit der weiter verletzten Dennis Daube, Benjamin Köhler und Maximilian Thiel keine Veränderungen zu erwarten.

Würzburger Kickers: Daghfous wird weiter vermisst

Wie sein Kollege Keller vertraut eigentlich auch Würzburgs Coach Bernd Hollerbach gerne einer eingespielten Mannschaft. Das war in den letzten Spielen wegen verschiedener Gelbsperren und Verletzungen aber nicht möglich.

Nun aber sind mit der Rückkehr von Clemens Schoppenhauer nach verbüßter Sperre bis auf Nejmeddin Daghfous alle Mann an Bord. Daghfous, der weiter mit Knöchelproblemen zu kämpfen hat, freilich hinterlässt im Offensivspiel eine große Lücke.

Nachdem Hollerbach zuletzt eine Dreierkette aufgeboten hat, ist mit der Rückkehr Schoppenhauers eine Umstellung auf das lange Zeit bewährte 4-2-3-1 wahrscheinlich, zumal in Berlin eine etwas vorsichtigere Spielweise gefragt sein dürfte als zu Hause gegen Fürth. Leidtragender könnte Winter-Neuzugang Sebastian Ernst sein, der zuletzt neben Elia Soriano in vorderster Front agierte. Denkbar ist außerdem, dass Valdet Rama anstelle von Felix Müller beginnt und das kreative Element stärken soll.

Jetzt auf dein Team wetten! 

Wett Tipps zum Spiel

Union Berlin ist in hervorragender Verfassung und gewann vier der letzten fünf Spiele. Zudem feierte Union in elf Heimspielen sieben Siege. Würzburg holte 2017 nur zwei von 15 möglichen Punkten.

Sieg Union Berlin - 1,85 mit tipico - jetzt wetten

Würzburg blieb achtmal in Folge in der ersten Halbzeit ohne Gegentor, traf selbst aber auch nur in drei dieser Spiele vor der Pause. In den letzten zwölf Partien mit Beteiligung von Union fielen nur zwei Mal zwei oder mehr Treffer im ersten Durchgang.

1. Halbzeit Under 1,5- 1,30 mit Interwetten - jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Hattrick - die 2. Bundesliga (Sport 1)