Veröffentlicht: Donnerstag, 08.08.2019 | 13:37
Kevin Großkreutz

Kevin Großkreutz ist wohl wieder von Beginn an dabei © Imago

Wo soll ich wetten? Was bekomme ich?  
William bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
888sport bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
Interwetten bis zu 110€ extra Wettguthaben Hier wetten!

Zum Abschluss des achten Spieltages der 2. Bundesliga hat der VfB Stuttgart nach den bisherigen Ergebnissen des Wochenendes die Chance, mit einem Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth Boden im Aufstiegsrennen gut zu machen.

5€ gratis Wettguthaben ohne Einzahlung – einfach hier klicken! 

Im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Hannes Wolf wollen die Schwaben zum vierten Mal in Folge ungeschlagen bleiben und nach Möglichkeit mit einem Dreier in die Länderspielpause gehen. Fürth ist allerdings kein einfacher Gegner und könnte mit einem Erfolg in der Mercedes-Benz-Arena am VfB vorbeiziehen.

VfB seit dem Luhukay-Aus unbesiegt

Nach durchwachsenem Start mit einem schmeichelhaften 2:1 gegen den FC St. Pauli und einer 0:1-Pleite bei Fortuna Düsseldorf erwiesen sich die beiden Siege im DFB-Pokal beim FC Homburg (3:0) sowie beim SV Sandhausen (2:1) anders als erhofft nicht als die Wende zum Besseren beim VfB, der stattdessen anschließend gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) verlor und sich nach dem Rücktritt von Jos Luhukay einen neuen Trainer suchen musste.

Unter Interimscoach Olaf Janßen gelangen indes beim 1. FC Kaiserslautern (1:0) und gegen Eintracht Braunschweig (2:0) zwei Siege, ehe beim Einstand von Hannes Wolf beim VfL Bochum (1:1) zumindest gepunktet wurde. Die SpVgg Greuther Fürth sucht in dieser Saison bislang noch nach Konstanz. Der Start mit Siegen gegen den TSV 1860 München (1:0) und gegen Erzgebirge Aue (3:2) sowie im Pokal bei Eintracht Norderstedt (1:4) konnte trotz der 1:3-Niederlage bei Hannover 96 als gelungen bezeichnet werden.

Doch danach reichte es bei Fortuna Düsseldorf (1:1) und gegen die Würzburger Kickers (0:3) nur zu einem Punkt aus zwei Spielen. Das anschließende 2:1 im Frankenderby beim 1. FC Nürnberg war dann zwar fraglos ein Highlight, das beim 1:1 gegen den SV Sandhausen wegen eines späten Gegentores aber nicht vergoldet werden konnte.

VfB Stuttgart: Drei zwangsläufige Umstellungen

Bei seiner Heimpremiere muss VfB-Coach Wolf gleich auf mehreren Positionen gezwungenermaßen umbauen. Denn neben dem in Bochum eingewechselten Tobias Werner (muskuläre Probleme) fallen mit den schon vorzeitig zu ihren Nationalteams abgereisten Takuma Asano und Florian Klein sowie dem verletzten Simon Terodde (Muskelfaserriss) gleich drei Spieler aus, die vorige Woche in der ersten Elf standen.

Sicher ins Team rücken dürfte dadurch Jean Zimmer, der auf der rechten Seite sowohl defensiv für Klein als auch offensiv für Asano spielen könnte. Wahrscheinlicher ist, dass der ehemalige Lauterer als Rechtsverteidiger beginnt und Berkay Özcan die vakante Position im Mittelfeld einnimmt, wobei dann Alexandru Maxim eher über Außen kommen könnte.

Özcan ist laut Wolf aber auch eine Option als „falsche Neun“ in der Spitze, wo es in Abwesenheit von Terodde und Daniel Ginczek an einem gestandenen Mittelstürmer fehlt. Erste Wahl wird auf dieser Position aber vermutlich nicht Özcan, sondern Borys Tashchy sein.

SpVgg Greuther Fürth: Wieder ohne Gjasula – Zulj zurück

Nachdem Jurgen Gjasula vergangene Woche beim Spiel gegen Sandhausen nach wochenlanger Zwangspause wegen eines Lendenwirbelsyndroms sein Comeback gefeiert hatte, erwischte es den Regisseur der SpVgg Greuther Fürth unter der Woche mit einem Achillessehnenriss.

Trainer Stefan Ruthenbeck muss damit erneut für längere Zeit auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten, hat indes zumindest schon die Alternativen erprobt. So ist davon auszugehen, dass wieder Nicolai Rapp auf die Doppelsechs neben Andreas Hofmann rückt.

Im Offensivbereich kehrt derweil Robert Zulj nach abgesessener Sperre zurück und auch wenn sich Ruthenbeck noch nicht festlegen wollte, ist mit dem Österreicher auf der gewohnter Zehner-Position zu rechnen. Weichen muss vermutlich Daniel Steininger, an dessen Stelle Veton Berisha den rechten Flügel bekleiden dürfte. Damit verbunden ist eine Rückkehr vom zuletzt praktizierten 4-4-2 zum bewährten 4-2-3-1.

Wett Tipps zum Spiel

Stuttgart ist zwar ersatzgeschwächt, doch nach den üngten Ergebnissen und der ersten kompletten Trainingswoche unter dem neuen Coach Wolf herrscht eine positive Grundstimmung, die eine individuell noch immer exzellent besetzte Mannschaft nach unserer Einschätzung zu drei Punkten nutzen wird. Hier klicken & mit 1,70-Quote auf einen VfB-Sieg wetten!

Wirklich verwöhnt wurden die VfB-Fans von ihrer Mannschaft in dieser Saison noch nicht. Fünf Tore in drei Heimspielen sind für einen Aufstiegsfavoriten sicher kein Ruhmesblatt und ausbaufähig. Wir halten es indes für gut möglich, dass die offensiv ausgerichtete Spielweise der defensiv längst nicht immer sattelfesten SpVgg Greuther Fürth den Schwaben entgegenkommt und den Knoten einmal richtig platzen lässt. Die Quote 2,95 von Netbet für Wetten auf mindestens drei VfB-Tore ist aus unserer Sicht zumindest eine Überlegung wert. Hier klicken & mit 100€ Neukundenbonus darauf tippen!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go und bei Sport 1 (Anstoß: Montag, 20.15 Uhr)