Veröffentlicht: Donnerstag, 08.09.2016 | 07:10
Patrick Weihrauch

Jubelt Patrick Weihrauch nach seinem Treffer in Heidenheim nun auch zu Hause? © Imago

Wo soll ich wetten? Was bekomme ich?  
William bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
888sport bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
Interwetten bis zu 110€ extra Wettguthaben Hier wetten!

Mit vier bzw. fünf Punkten haben die Würzburger Kickers und der VfL Bochum jeweils einen ordentlichen Saisonstart hingelegt, wobei die Ansprüche beim Aufsteiger und beim Vorjahresfünften natürlich unterschiedlich sind. Während es für die Kickers nach dem Durchmarsch durch die 3. Liga nur um den Klassenerhalt gehen kann, will Bochum lieber heute als morgen zurück in die Bundesliga, was angesichts der großen Konkurrenz aber sicherlich ein ambitioniertes Ziel ist.

5€ Gratiswette für jeden Liga-Zwei.de-Leser – einfach hier klicken! 

Bochumer Pokal-Aus trübt die positive Zwischenbilanz

Mit einer 1:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig hat die Saison für die Würzburger Kickers trotz keineswegs enttäuschender Leistung eher schlecht begonnen und auch das 1:1 im anschließenden Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern stellte nicht wirklich zufrieden. Dann aber gelang im DFB-Pokal mit einem 1:0 nach Verlängerung gegen Braunschweig die ebenso schnelle wie verdiente Revanche, die womöglich ein Schlüsselerlebnis war. Denn danach landete die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach beim 1. FC Heidenheim (2:1) auch den ersten Sieg in der Liga.

Der VfL Bochum entschied am ersten Spieltag ein enges Duell mit dem 1. FC Union Berlin knapp mit 2:1 für sich und nahm danach beim Karlsruher SC (1:1) immerhin einen Punkt mit, sodass man nach zwei Spielen von einem gelungenen Start sprechen konnte. Das wäre auch nach dem 1:1 am dritten Spieltag gegen Hannover 96 noch der Fall, wenn es zwischendurch nicht den ganz schwachen Auftritt im Pokal bei Astoria Walldorf (3:4 n.V.) gegeben hätte.

Würzburger Kickers: Junior Diaz gleich in der Startelf?

Die Kickers haben sich kurz vor Transferschluss für ihre Verhältnisse prominent verstärkt und mit Junior Diaz sowie Valdet Rama gleich zwei Nationalspieler verpflichtet. Während Rama nach wochenlanger Vereinslosigkeit noch Nachholbedarf hat und noch nicht für die erste Elf in Frage kommen dürfte, steht der vom SV Darmstadt 98 gekommene Junior Diaz voll im Saft und könnte Peter Kurzweg als Linksverteidiger verdrängen.

Dieser Wechsel wird aber vermutlich der einzige bleiben, nachdem Coach Hollerbach schon in Heidenheim mit Ausnahme von Torwart Jörg Siebenhandl, für den Routinier Robert Wulnikowski zwischen die Pfosten zurückgekehrt war, der zuvor gegen Braunschweig erfolgreichen Elf das Vertrauen geschenkt hatte und nicht enttäuscht wurde.

Der nach abgesessener Rotsperre wieder einsatzbereite Emanuel Taffertshofer und Neuzugang Rama, aber auch die zuletzt nach ihren Einwechslungen überzeugenden Marco Königs und Daniel Nagy machen aus der zweiten Reihe allerdings Druck.

VfL Bochum: Ohne Hoogland und Celozzi?

Der VfL Bochum hat sich auf den letzten Drücker noch mit Jannik Bandowski verstärkt, der aber aktuell noch nicht für einen Startelfeinsatz in Frage kommt. Die schon vor der finalen Transferphase verpflichteten Pawel Dawidowicz und Alexander Merkel sind derweil näher an die Mannschaft herangerückt und gerade der polnische U21-Nationalspieler könnte in Würzburg schon gefragt sein.

Sollte Tim Hoogland, den ein hartnäckiger Infekt geschwächt hat, in Würzburg nicht auflaufen können, wären Dawidowicz und Dominik Wydra die ersten Alternativen für den Platz im Abwehrzentrum neben dem gesetzten Felix Bastians, dessen Einsatz trotz einer vorbeugenden Trainingspause zu Wochenbeginn nichts im Weg steht.

Dafür droht auch der Ausfall von Rechtsverteidiger Stefano Celozzi, der beim 4:3-Sieg im Test beim 1. FC Köln einen leichten Faserriss erlitt und dessen erster Ersatz Jan Gyamerah ebenfalls passen muss. Vermutlich wird deshalb Russell Canouse sein Startelfdebüt feiern.

Gespannt darf man derweil sein, für wen sich Trainer Gertjan Verbeek im Sturm entscheidet. Nils Quaschner konnte gegen Hannover zwar nicht überzeugen, traf dafür aber in Köln zweimal. Allerdings ist auch Peniel Mlapa wieder fit und Johannes Wurtz hat sich gegen Hannover mit seinem Jokertor empfohlen.

Wett Tipps zum Spiel

Inklusive dem erst in der Verlängerung verlorenen Pokalspiel in Lotte hat der VfL Bochum dreimal in Folge unentschieden gespielt. Und beide Heimspiele der Kickers, die in der Vorsaison auf 19 Remis kamen, davon zehn zu Hause, endeten (nach 90 Minuten) ebenfalls ohne Sieger. An einer Wette auf Unentschieden mit der Quote 3,20 von Netbet führt daher aus statistischer Sicht kaum ein Weg vorbei. Hier klicken & mit 100€ Neukundenbonus darauf tippen!

Würzburg ließ saisonübergreifend in 37 Heimspielen nur 24 Gegentore zu und hat auch in der 2. Bundesliga seine defensiven Qualitäten schon unter Beweis gestellt. Da es in der Bochumer Offensive noch nicht wieder richtig rund läuft, halten wir eine eher torarme Begegnung für nicht unwahrscheinlich.Hier klicken & mit 1,65-Quote auf Under 2,5 setzen!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)