1. FC Nürnberg: Torwart-Wechsel gegen Braunschweig?

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 17.09.20 | 08:04

Nürnberg mit neuem Keeper zum Sieg?

Nach vier Unentschieden in Folge will der 1. FC Nürnberg heute endlich wieder einen Sieg einfahren. Gegen Eintracht Braunschweig soll dabei ein neuer Schlussmann helfen, der die Gegentorflut bei den Franken stoppt.

Kassiert Gikiewicz wieder ein Gegentor? Jetzt Vorschau zu Nürnberg gegen Eintracht Braunschweig lesen

Willkommener Gegner. Vergangene Saison gewannen Schöpf (l.) und Co. ihr Heimspiel gegen Eintracht. ©Imago

Rakovsky oder Schäfer?

Nachdem Club-Trainer seinen Keeper Thorsten Kirschbaum nach dem 3:3 bei Union Berlin öffentlich kritisierte und dieser nach wiederholtem Patzen ohnehin wenig Kredit verspürt, dürfte es heute Abend wieder eine neue Episode im fränkischen Torwart-Theater geben. Offen ist allerdings, wer diesmal die Hauptrolle übernehmen darf. Raphael Schäfer stieg am Freitag wieder ins Mannschaftstraining ein. Ob es zu einem Einsatz reicht, entscheidet sich aber wohl erst im Laufe des Tages. Klar dürfte sein, dass ansonsten Patrick Rakovsky zwischen den Pfosten stehen würde, Kirschbaums Tage scheinen gezählt.

Für den gelb-gesperrten Leibold wird Kevin Möhwald ins Team rücken. Gegner Eintracht Braunschweig freut sich über die Rückkehr von Mirko Boland, der nach längerer Verletzungspause im Kader stehen wird. Marcel Correira hat seinen Infekt auskuriert und wird wieder in der Abwehr auflaufen, dadurch agiert Reichel etwas offensiver und Hochscheidt rückt auf die Bank.

Gegen die offensiv-starken Nürnberger vertraut Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht auf die taktische Disziplin seiner Mannschaft, wie er auf eintracht.com erklärte: „Wenn wir unser System, unsere Grundordnung perfekt umsetzen, dann wird es sehr schwer, gegen uns Druck aufzubauen.“

Ausgeglichene Form

Die Braunschweiger „Löwen“ erwiesen sich in den ersten vier Auswärtsspielen mit einem Torverhältnis von 12:0 als besonders stark, konnten in den letzten beiden Auftritten in der Fremde aber nicht mehr siegen. Erst setzte es ein 0:2 in Paderborn, dann gelang immerhin ein 2:2 in Freiburg. Die Clubberer sind daheim noch ungeschlagen, spielten zuletzt aber dreimal in Serie unentschieden. Der letzte FCN-Sieg ist gut zwei Monate her, am 22.09.15 gewannen die Franken am Betzenberg.

Aktuelle Statistiken: Langweilige erste Halbzeit?

Ein Blick auf die bisherige Saisonstatistik verrät, dass am heutigen Montag zwei Mannschaften aufeinander treffen, die Anlaufzeit benötigen. Der 1. FC Nürnberg kommt im ersten Spielabschnitt zu Hause auf 3:3 Tore, während Braunschweig auswärts vor der Pause auf 2:3 Treffer kommt. In Hälfte zwei liegen die „Löwen“ mit 10:1 Toren jedoch besonders bissig, wobei der „Club“ in der Schlussviertelstunde wieder aufdreht (4:1).

TV-Tipps & Aufstellungen zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: 20.15 Uhr) sowie Sport1.

Lust aufs Spiel zu wetten? Hier geht’s zu aktuellen Quoten & Wett Tipps.

Voraussichtliche Aufstellungen

1.FC Nürnberg: Schäfer; Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi; Erras; Beherens, Möhwald; Schöpf, Füllkrug, Burgstaller.

Braunschweig: Gikiewicz; Ofosu-Ayeh, Correira, Decarli, Baffo, Reichel; Matuschyk, Omladic; Khelifi, Berggreen, Zuck.

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle).