Dynamo Dresden: Neuer Stadionname verkündet

Über 30.000 Fans haben abgestimmt

Dynamos zwölfter Mann bei Heimspielen: Die Fans.

Über 30.000 Dynamo-Fans nahmen an der Abstimmung teil. ©Imago/Dennis Hetzschold

Die Fans haben entschieden: Dynamo Dresden trägt seine Heimspiele ab sofort im Rudolf-Harbig-Stadion aus. Das gab der Klub vor der Nachholpartie des 4. Spieltages gegen den HSV offiziell bekannt. Die Entscheidung über den Namen fiel im Rahmen einer Abstimmung, zu der Dynamo seine Fans aufgerufen hatte.

Vierte Umbenennung seit Einweihung

Es ist bereits das dritte Mal, dass die Heimspielstätte den Namen Rudolf-Harbig-Stadion trägt. Bereits von 1951 bis 1971 und von 1990 bis 2010 trug sie den Namen des Leichtathleten Rudolf Harbig. Der gebürtige Dresdner gehörte zur 4 x 400-Meter-Staffel, die bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin die Bronzemedaille gewann. Darüber hinaus holte er zwei Goldmedaillen bei den Europameisterschaften 1938 und insgesamt sieben Goldmedaillen bei Deutschen Meisterschaften.

Seit dem Neubau 2007 und der Einweihung 2009 ist das Stadion eine reine Fußball-Arena und verfügt über eine Kapazität von 32.066 Zuschauern, davon sind 19.502 Sitzplätze. Die jetzige Umbenennung ist bereits die vierte seit der Einweihung. Bis 2010 hieß es Rudolf-Harbig-Stadion, anschließend Glücksgas-Stadion, ab 2014 dann Stadion Dresden und ab 2016 DDV-Stadion.

Noch kein Mitglied beim SGD-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!