Eintracht Braunschweig: Bis zu sechs Neue geplant – Kehrt Karim Bellarabi zurück?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 28.04.13 | 07:00

Die Feierlichkeiten von Fans und Mannschaft nach dem am Freitag perfekt gemachten Aufstieg von Eintracht Braunschweig in die Bundesliga werden wohl auch die kommenden Wochen über noch anhalten. Für Sportchef Marc Arnold und Trainer Torsten Lieberknecht hat derweil die Planung für die neue Saison im Oberhaus längst begonnen, wobei schon länger klar ist, dass es keinen großen Umbruch geben wird.

Stattdessen wird Braunschweig zum Großteil mit dem Aufstiegskader in der Bundesliga an den Start gehen und neben dem bislang ausgeliehenen Omar Elabdellaoui, der von Manchester City für rund 500.000 Euro fest verpflichtet werden soll, nur wenige neue Spieler unter Vertrag nehmen. In „Bild“ machte Sportdirektor Arnold nun nochmals deutlich, dass dem Kader nur punktuell frisches Blut zugeführt werden soll: „Außer im Tor werden wir jeden Mannschaftsteil verstärken. Insgesamt werden es vier bis sechs Spieler sein.“

Bereits seit Wochen als potetieller Neuzugang gehandelt wird Christoph Kramer, der noch bis Saisonende von Bayer Leverkusen an den VfL Bochum ausgeliehen ist, aber unter anderem auch von Hertha BSC umworben wird. Mittelfeldspieler Kramer ist aber nicht der einzige Profi aus Leverkusen, der mit der Eintracht in Verbindung gebracht wird.

So berichtet „Bild“, dass auch eine Rückkehr von Karim Bellarabi angedacht ist. Der 23 Jahre alte Flügelspieler, der auf beiden Seiten eingesetzt werden kann, hat 2010/11 mit acht Toren und 16 Vorlagen maßgeblich zum Braunschweiger Zweitliga-Aufstieg beigetragen, dann aber seine Chance in Leverkusen gesucht. Nach einem durchwachsenen ersten Jahr bei Bayer mit nur zehn Einwechslungen war Bellarabi zu Beginn der laufenden Saison auf einem guten Weg und stand an den ersten 9. Spieltagen fünfmal in der Startelf, ehe ihn seit Ende Oktober eine hartnäckige Schambeinentzündung zum Zuschauen zwingt.

Zur neuen Saison soll Bellarabi aber wieder fit, wobei zumindest nicht ausgeschlossen ist, dass der flinke Offensivmann bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln wird. Interessenten sind außer Braunschweig mit Eintracht Frankfurt und Hertha BSC jedenfalls genügend vorhanden.