Eintracht Braunschweig: Christoph Kramer weiter im Fokus – Mittelfeldspieler entscheidet sich zeitnah

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.04.13 | 07:06

Mit dem Sieg beim SV Sandhausen am vergangenen Wochenende hat Eintracht Braunschweig einen weiteren riesigen Schritt in Richtung Bundesliga gemacht. Dass der deutsche Meister von 1967 nach 25 Jahren Abwesenheit wieder ins Oberhaus zurückkehren wird, ist zwar rechnerisch noch nicht perfekt, doch verbieten sich ernsthafte Zweifel am Aufstieg bei zwölf Punkten Vorsprung auf Rang drei und nur noch fünf ausstehenden Spielen von selbst.

Hinter den Kulissen laufen dementsprechend schon längst die Planungen für die neue Saison in der Bundesliga, wobei die Verantwortlichen um Trainer Torsten Lieberknecht und Sportchef Marc Arnold schon mehrfach angekündigt haben, zu weiten Teilen auf den aktuellen Kader zu vertrauen und nur einige wenige punktuelle Verstärkungen zu verpflichten.

Während die Weiterverpflichtung des bislang von Manchester City nur ausgeliehenen Omar Elbadellaoui per Kaufoption für etwa 500.000 Euro schon beschlossene Sache sein soll, wird nach einem neuen Torhüter gesucht, wobei diesbezüglich noch offen ist, ob nur ein talentierter Keeper oder gleich eine neue Nummer eins gesucht wird.

Ein heißer Kandidat für das zentrale Mittelfeld ist derweil weiterhin der noch bis zum Saisonende von Bayer Leverkusen an den VfL Bochum ausgeliehene Christoph Kramer, dem allerdings auch Anfragen von zwei anderen Bundesligisten vorliegen sollen. Kramers Berater Gerd vom Bruch bestätigte nun in „Bild“ Gespräche mit der Eintracht und kündigte eine zeitnahe Entscheidung über die Zukunft des 22-Jährigen an: „Es gibt Kontakt. Eine Entscheidung fällt in den nächsten zehn Tagen.“