Eintracht Braunschweig: Gerüchte um Marvin Stefaniak

Ex-Dresdner spielt beim VfL Wolfsburg keine Rolle

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 16.11.17 | 12:33
Marvin Stefaniak

In Wolfsburg noch ohne Einsatz: Marvin Stefaniak © Imago

Am Freitag bei Arminia Bielefeld muss Eintracht Braunschweig mit Mirko Boland, Joseph Baffo, Quirin Moll, Domi Kumbela und Christoffer Nyman fünf verletzte Spieler ersetzen, womit der Kader der Niedersachsen schon an gewisse Grenzen stößt.

Obwohl bis auf Baffo, für den die Saison wohl beendet ist, alle Verletzten spätestens zum Rückrundenstart wieder zur Verfügung stehen sollten, ist der von Trainer Torsten Lieberknecht in den vergangenen Tagen geäußerte Gedanke, sich in der Winterpause nach Verstärkungen umsehen zu wollen, nachvollziehbar.

Und möglicherweise hat die Eintracht auch schon einen ersten Neuzugang konkret im Blick. Das Portal regionalsport.de berichtet auf jeden Fall von aus Vereinskreisen durchgesickerten Gerüchten über eine Ausleihe von Marvin Stefaniak, der im Sommer für rund zwei Millionen Euro von Dynamo Dresden zum VfL Wolfsburg gewechselt ist, dort aber bisher keine Rolle spielt und lediglich zu drei Einsätzen in der zweiten Mannschaft kam.

Große Konkurrenz in Wolfsburg

Oberschenkelprobleme standen Stefaniak bei den Wölfen zwar auch im Weg, doch angesichts der großen Konkurrenz im Offensivbereich mit Spielern wie Daniel Didavi, Yunus Malli, Divock Origi oder auch Jakob Blaszczykowski hätte es der 22-Jährige wohl auch ansonsten nicht leicht, auf regelmäßige Einsätze in der Bundesliga zu kommen.

Nachdem schon Stefaniaks vergangene Zweitliga-Saison in Dresden mit nur einem Tor und vier Vorlagen sehr durchwachsen verlaufen ist, täte dem einmaligen U21-Nationalspieler ein Rückschritt vielleicht gut, um danach zwei Schritte nach vorne machen zu können.

Klar ist freilich, dass es, wenn überhaupt, nur um eine Ausleihe gehen kann. Denn Wolfsburg dürfte den zweifelsohne veranlagten Offensivmann kaum nach nur einem halben Jahr schon wieder komplett abgeben. Ob man in Braunschweig wiederum dazu bereit wäre, einen Spieler zu verpflichten, für den man auch keine Kaufoption erhalten dürfte, bleibt abzuwarten.

Gewinnt Braunschweig in Bielefeld? Jetzt wetten!