Eintracht Braunschweig: Gute Gespräche mit Domi Kumbela

Torjäger soll trotz Flaute bleiben

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:19
Domi Kumbela

Darf auf einen neuen Vertrag hoffen: Domi Kumbela © Imago

Von den kommenden drei Spieltagen hängt bei Eintracht Braunschweig vieles ab. Zwar ist der Aufstieg für die Löwen bei weitem keine Pflicht, wie es auf die mit deutlich größerem Etat ausgestattete Konkurrenz aus Stuttgart und Hannover zutrifft, aber dennoch wäre die Enttäuschung groß, wenn am Ende nur der vierte Platz oder eine Niederlage in der Relegation zu Buche stünde.

„ Wir wissen, dass wir begehrte Spieler haben. ”
Marc Arnold

Auch deshalb, weil in diesem Fall möglicherweise der eine oder andere schmerzhafte Abgang droht. Sportchef Marc Arnold macht sich indes keine großen Gedanken darüber, dass Leistungsträger be Nicht-Aufstieg gehen könnten. Denn für diesen Fall hat die Eintracht mit entsprechenden Verträgen vorgebaut und könnte sich zumindest mit Transfererlösen trösten. „Wir wissen, dass wir begehrte Spieler haben, aber: Diese sind langfristig gebunden. Ziel ist es natürlich, sie bei uns zu halten. Käme es anders, gäbe es eine entsprechend hohe finanzielle Gegenleistung“, so Arnold im „Kicker“ (Ausgabe 37/2017 vom 04.05.2017) ohne konkret auf einzelne Namen einzugehen.

Klar ist freilich, dass Abwehrchef Saulo Decarli zu den Spielern gehört, die anderweitig im Fokus stehen und denen ein weiteres Zweitliga-Jahr wohl nur schwerlich schmackhaft gemacht werden könnte.

Kumbela wird nicht an Toren gemessen

Keinen Vertrag ab dem 1. Juli besitzt derweil Domi Kumbela, der allerdings nach elf Toren in der Hinrunde im neuen Jahr noch ohne Treffer ist und dementsprechend keine große Eigenwerbung betreiben konnte. Für den 33-Jährigen dürfte sich das Interesse anderer Vereine eher in Grenzen halten, doch die Eintracht möchte den Angreifer ohnehin gerne halten.

„ Domi ist ein ganz wichtiger Faktor für die Mannschaft. ”
Marc Arnold

„Domi messen wir nicht nur an Toren. Er ist dennoch ein ganz wichtiger Faktor für die Mannschaft und unseren Erfolg, weil er unheimlich viel arbeitet“, so Arnold, der im „Kicker“ überdies verriet, sich mit dem Publikumsliebling in „aussichtsreichen Gesprächen“ zu befinden.

Schafft Braunschweig den Aufstieg? Jetzt wetten!