Eintracht Braunschweig: Interesse an Marvin Stefaniak bestätigt

Christoffer Nyman braucht noch Zeit

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 18.11.17 | 07:56
Marvin Stefaniak

Wohl mehrere Optionen in Liga zwei: Marvin Stefaniak © Imago

Noch sind fünf Spieltage vor Weihnachten zu absolvieren und doch dreht sich bei Eintracht Braunschweig aktuell schon vieles um mögliche Neuzugänge in der Winterpause. Manager Marc Arnold hat in den vergangenen Tagen unter anderem im „Kicker“ (Ausgabe 93/2017 vom 16.11.2017) verraten, für die Innenverteidigung, das zentrale Mittelfeld und den Angriff nach Verstärkungen zu suchen.

„ Grundsätzlich ist er schon ein interessanter Spieler. ”
Marc Arnold

Konkret gehandelt wird mit Marvin Stefaniak im Moment allerdings ein Spieler, der auf der offensiven Außenbahn zu Hause ist. Nichtsdestotrotz ist der 22-Jährige, der beim VfL Wolfsburg keine Rolle spielt, ein Thema bei der Eintracht. „Grundsätzlich ist er schon ein interessanter Spieler. Ob er für uns interessant wird oder ist, das kann ich nicht beantworten“, äußert sich Arnold gegenüber regionalsport.de allerdings eher zurückhaltend.

In Braunschweig weiß man sicherlich auch, dass sich einige andere Zweitligisten ebenfalls mit Stefaniak beschäftigen, den Wolfsburg allerdings maximal verleihen wird und das sicherlich ohne Kaufoption. Laut Bild sollen unter anderem der SV Darmstadt 98 und der 1. FC Kaiserslautern schon vorgefühlt haben.

Nyman fehlt weiter

Unterdessen gab es von Christoffer Nyman nicht die erhofften positiven Nachrichten. Der schwedische Angreifer, der sich Ende Oktober einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, muss sich mit seinem Comeback noch gedulden.

„Wir hatten gehofft, dass es schon ein bisschen besseres Bild gibt, aber dem war nicht so“, zeigte sich Trainer Torsten Lieberknecht auf regionalsport.de nach einer MRT-Untersuchung der betroffenen Stelle enttäuscht.

Um keinen Rückschlag zu riskieren, wird Nyman langsam an eine höhere Belastung herangeführt. Ob es bis zum Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg in acht Tagen reicht, ist offen.

Gewinnt Braunschweig in Bielefeld? Jetzt wetten!