Eintracht Braunschweig Teamcheck

Analyse & Prognose zur neuen Saison

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 28.08.2020 | 09:00
Suleiman Abdullahi von Eintracht Braunschweig

Schlägt Suleiman Abdullahi auch beim zweiten Mal in Braunschweig ein? ©Imago images/Hübner

Eintracht Braunschweig hat im Schlussspurt der 3. Liga das größte Stehvermögen gehabt und zog noch an den Konkurrenten vorbei auf Tabellenplatz drei, der durch den Meistertitel der FC Bayern U23 diesmal für den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga reichte. Lange war es jedoch eine Saison mit viel auf und ab.

Kader & Transfers

Durch den Aufstieg haben sich viele Verträge verlängert, sodass bei den Abgängen hauptsächlich die der Leihspieler Merveille Biankadi und Marvin Pourié schmerzen. Beide hatten großen Anteil an der starken Rückrunde. Die anderen beiden geliehenen Profis Kevin Goden und Alfons Amade standen dagegen kaum auf dem Feld.

Größer ist die Veränderung im Defensivblock: Robin Becker und Steffen Nkansah, die keinen Vertrag mehr bekamen, sowie die in fußballerischen Vorruhestand gegangenen Stephan Fürstner und Marc Pfitzner waren regelmäßig in der Startformation. Weniger ins Gewicht fallen dagegen die Abschiede des Ersatzkeepers Roman Biryukov, des ohnehin zuletzt verliehenen Nick Otto und des Ergänzungsspielers Mike Feigenspan.

Bei den Verstärkungen legte die Eintracht in erster Linie Wert auf die Defensive. In Felix Dornebusch kam ein Torwart, der durchaus schon Zweitliga-Niveau bewiesen hat, Innenverteidiger Michael Schultz gehörte in der 3. Liga zu den besten seines Fachs, mit Dominik Wydra wurde die Erfahrung von 93 Zweitligaspielen geholt.

Für eine Überraschung sorgen könnte Nico Klaß, der von Regionalligist Oberhausen kommt, sich in den Testspielen aber in der Abwehr sehr auffällig zeigte. Außerdem steht unter anderem mit Robin Ziegele noch Personal aus der Vorsaison für die Abwehrkette zur Verfügung.

Vor dieser hat Trainer Daniel Meyer die größte Auswahl: Yassin Ben Balla war Leistungsträger beim MSV Duisburg, Iba May aus der Wolfsburger U23 gilt als hoch veranlagt. Jannis Nikolaou, in der Dreierkette wie auf der Sechs einsetzbar, kann als Königstransfer gelten. Er gehörte bei Dynamo Dresden zu den wenigen Konstanten. Patrick Kammerbauer und Danielo Wiebe wollen ihre Plätze aus der Vorsaison nicht kampflos abgeben.

Die Offensive um Spielmacher Martin Kobylanski wurde mit Rückkehrer Suleiman Abdullahi aufgebessert, der allerdings in der letzten Saison nur wenig spielte. Das gilt auch für Njegos Kupusovic. Fabio Kaufmann blickt dagegen auf eine herausragende Drittliga-Saison mit Würzburg zurück.

Die aktuelle Form

Die Ergebnisse der bisherigen Vorbereitung lesen sich gut: Gegen Werder Bremen gab es eine anfängliche Niederlage, dafür wurde mit Wolfsburg ein anderer Bundesligist 1:0 geschlagen. Auch Dynamo Dresden wurde mit diesem Ergebnis besiegt, jedoch eher glücklich.

Stärken & Schwächen

Gegen den Ball war Trainer Meyer in den Testspielen meist zufrieden, der eigene Spielaufbau ließ jedoch noch zu wünschen übrig. Das muss für die kommende Saison nichts Schlechtes sein, denn im Gegensatz zum Favoritenstatus in Liga 3 kann die Eintracht in der 2. Bundesliga durchaus dem Gegner das Spiel überlassen. Die Abwehr mit dem defensiven Mittelfeld ist daher auch das Prunkstück.

Fragen wirft die Qualität der Offensive auf. Ob Suleimani zweistellig treffen kann, bleibt abzuwarten, die Sturmkollegen Nick Proschwitz und Orhan Ademi hatten schon in der letzten Rückrunde deutlich weniger Spielzeit bekommen. Zeigen muss sich auch, ob Martin Kobylanski, oft als etwas schlampige Genie gesehen, seine guten Quoten eine Liga höher bestätigen kann.

Auch der linke Flügel hat offensiv eher weniger Qualität, sind doch Lasse Schlüter und Nico Kijewski eher defensiv veranlagt. Rechts dagegen ist fraglich, ob in einem 3-5-2 Fabio Kaufmann ohne Absicherung zurecht kommt.

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig

Daniel Meyer kennt den Abstiegskampf der 2. Bundesliga. ©Imago images/Osnapix

Der Trainer

Daniel Meyer hat bislang nur bei Erzgebirge Aue im Profi-Bereich gearbeitet, dort aber die Erwartungen erfüllt: Der Klassenerhalt wurde 2019 geschafft. In der Saison darauf wurde er jedoch überraschend nach zwei Siegen aus den ersten drei Spielen freigestellt.

Seine Philosophie aus Auer Zeiten bringt der 40-Jährige dennoch mit: Die Dreierkette ist Gesetz, kompaktes Verteidigen und schnelles Umschalten sollen die Eintracht zu einem unbequemen Gegner machen.

Die mögliche Startelf

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Braunschweig

Fazit & Prognose

Der Großteil der Mannschaft hat sich in der 2. Bundesliga noch nicht bewiesen. Für den Aufsteiger geht es daher in unseren Augen darum, mindestens den Relegationsplatz zu erreichen und so den direkten Wiederabstieg zu vermeiden.

Du hast mehr Ahnung als Liga-Zwei.de? Dann melde dich kostenlos beim Tippspiel an & tippe die Spiele der Eintracht (inklusive Bonusfragen)!