Hamburger SV: Keine Neuzugänge im Winter

Trainingsgruppe wird verkleinert

Ralf Becker

Plant die Rückrunde ohne Neuzugänge: Ralf Becker © Imago / Michael Schwarz

Während der 1. FC Köln am Samstagabend mit der Verpflichtung von Anthony Modeste für Aufsehen gesorgt hat, plant der Hamburger SV für die laufende Saison keine Transferaktivitäten mehr. Das verriet Sportvorstand Ralf Becker nach einem längeren internen Austausch mit Trainer Hannes Wolf auf der vereinseigenen Webseite.

Wir sind mit dem Kader zufrieden. (Ralf Becker)

„Das haben wir beide gleich bewertet. Wir sind mit dem Kader zufrieden. Wenn jetzt nicht noch etwas Außergewöhnliches passiert, glauben wir, dass wir mit diesem Kader, mit dem wir sehr zufrieden sind, für die Rückrunde sehr gut aufgestellt sind“, so Becker, der auch nicht unerwähnt ließ, dass mit den lange verletzten Gideon Jung und Kyriakos Papadopoulos zwei potentielle Leistungsträger zurückkehren.

Trainer Wolf möchte eine kompaktere Trainingsgruppe

Ungeachtet dessen hält der HSV mit Blick auf die nächste Saison laut Becker bereits Ausschau nach möglichen Verstärkungen sowohl für die Bundesliga als auch für den Verbleib in Liga zwei. „Wir müssen die Basis dafür legen, die Dinge vielleicht nicht jetzt, aber im Laufe des Frühjahrs ligaunabhängig anzugehen.“

Zunächst allerdings werden in den kommenden Tagen einige Spieler wohl über zumindest kurzfristig eher überschaubare Perspektiven informiert. Gegenüber der Morgenpost kündigte Becker an, dass die Trainingsgruppe verkleinert werden soll, da Coach Wolf lieber mit weniger Spielern arbeitet. Die Konsequenz ist, dass „der ein oder andere Spieler dann vorerst in der zweiten Mannschaft trainieren“ müsse.

Welche Spieler zunächst zur Regionalliga-Mannschaft müssen, will Becker erst dann bekannt geben, sobald die betreffenden Akteure selbst informiert wurden. Allerdings soll es sich dabei nicht um eine Degradierung auf Dauer handeln, sondern die Tür nach oben bei entsprechenden Leistungen immer offen sein.

Aktion zum nächsten Spiel: Gewinnt der HSV gegen Union? – » Jetzt mit 10.00-Sonderquote (statt 2.05) bei Bet3000 wetten!