Hannover 96: Rettet Daniel Stendel nur ein Sieg auf St. Pauli?

Grundsatzentscheidung in der Trainerfrage steht bevor

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 15.03.17 | 07:40
Daniel Stendel

Endspiel am Millerntor? Daniel Stendel © Imago

Seit der überraschenden Verpflichtung von Horst Heldt als neuem Sportdirektor vor eineinhalb Wochen ist bei Hannover 96 kein Tag ohne Trainerspekulationen vergangenen. Aktuell ist Daniel Stendel zwar noch im Amt, doch der wenig überzeugenden 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den TSV 1860 München hat die Position des 42 Jahre alten Fußball-Lehrers nur bedingt stärken können.

Vielmehr hängt nun wohl einiges vom nächsten Auftritt der 96er am Samstag beim formstarken FC St. Pauli ab. Denn danach böte sich mit der letzten Länderspielpause des Jahres noch einmal eine einigermaßen günstige Gelegenheit für einen Trainerwechsel.

Heldt entscheidet über Stendel

Auf jeden Fall will Klubboss Martin Kind nach dem Gastspiel am Millerntor klare Verhältnisse schaffen: „Wir brauchen baldmöglichst eine klare Entscheidung. Wir sollten diese Diskussion beenden“, so Kind, der in Bild eine Grundsatzentscheidung ankündigte: „Wenn Stendel bleibt, dann bis zum Ende.“

„ Wenn Stendel bleibt, dann bis zum Ende. ”
Martin Kind

Die Entscheidung in der Trainerfrage obliegt dem neuen Sportdirektor Heldt, der seine ersten Tage im Amt bereits dazu genutzt hat, sich ein Bild von Stendels Arbeit zu machen. Letztlich wird die Frage nach der Zukunft des Trainers aber maßgeblich von Auftreten und Resultat am Samstag abhängen. Sollte Hannover auf St. Pauli nicht gewinnen und sich abermals schwach präsentieren, würde es für Stendel vermutlich sehr eng.

Schafft Hannover den direkten Wiederaufstieg? Jetzt wetten!