Hertha BSC: Abgang von Ronny nicht ausgeschlossen – Spekulationen um Mike Hanke wohl ohne Grundlage

Am Montag war es wieder einmal Ronny, der Hertha BSC mit seinem späten Treffer zum 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin vor einer Niederlage bewahrte, und maßgeblich dafür sorgte, dass der Absteiger auf klarem Kurs Richtung Bundesliga bleibt. Mit zwölf Toren und zehn Vorlagen darf Ronny dabei zweifellos als herausragender Spieler der 2. Bundesliga bezeichnet werden, wobei die Leistungen des 26 Jahre alten Brasilianers auch anderen Vereinen natürlich nicht verborgen geblieben sind.

Insbesondere auch deshalb, weil Ronnys Vertrag am Ende der Saison ausläuft und er im Sommer ablösefrei wechseln kann, dürften nicht wenige Klubs den schussstarken Mittelfeldregisseur auf dem Zettel haben. Allerdings will natürlich auch Hertha BSC Ronny halten, wobei Trainer Jos Luhukay in „Bild“ nicht uneingeschränkt optimistisch ist, dass dies auch gelingen wird: „Als sein Trainer wünsche ich mir ganz klar, dass er über den Sommer hinaus bei uns bleibt. Auch der Verein will! Aber dazu gehören immer zwei Seiten. Und wir sind nicht allein in Fußball-Europa. Man muss nicht groß darum herumreden: Am Ende geht es auch um finanzielle Inhalte…“

Während Ronnys Berater Dino Lamberti noch für Februar weitere Gespräche mit der Hertha ankündigt, lässt Luhukay durchblicken, auch einen Plan B in der Tasche zu haben: „Ich will ehrlich sein: Solange Ronny nicht verlängert hat, gucken wir uns nach einem Ersatz um. Wir müssen zweigleisig planen. Damit wir für den Fall der Fälle vorbereitet sind. Alles andere wäre fahrlässig. Hat Ronny höhere Anfragen, respektiere ich das. Selbst wenn man den besten Spieler abgibt, wird bei Hertha weiter Fußball gespielt…“

Unterdessen sorgte eine Meldung des „Express“, laut der Hertha Interesse an Mike Hanke haben soll, für Aufsehen. Bei näherer Betrachtung dürfte der Bericht aber eher keine große Grundlage haben. Zum einen betonte der frühere Nationalstürmer schon mehrfach, sich bei Borussia Mönchengladbach wohl zu fühlen und seinen Vertrag gerne zu verlängern, und zum anderen hat Hertha ohnehin mit Adrian Ramos, Pierre-Michel Lasogga, Sandro Wagner und Sami Allagui schon vier Angreifer für im Normalfall nur eine Position im Kader.