Frankfurt vs Nürnberg: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 17.03.2019

Jubelt Filip Kostic auch gegen Nürnberg? ©Imago/Sven Simon

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Europa-Helden mit nächstem Angriff

Die Sensation in der Europa League ist der Eintracht aus Frankfurt geglückt. Eine Pause ist den Schützlingen von Adi Hütter aber nicht vergönnt. Am Sonntag möchten sich die Hessen gegen Schlusslicht Nürnberg mit einem nächsten wichtigen Dreier nachdrücklich für die internationalen Plätze bewerben (Anstoß: 15.30 Uhr, live bei Sky). Für den „Club“ wird es dagegen im Abstiegskampf immer düsterer. Zudem konnten die Franken schon seit 11 Jahren nicht mehr in Frankfurt gewinnen.

Eintracht Frankfurt: Auch gegen Schlusslicht weiter ungeschlagen?

Das 1:0 im San Siro beim großen Inter Mailand ist der bisherige Höhepunkt einer sensationellen Saison der Frankfurter. Der Viertelfinal-Einzug belohnte eine einmal mehr leidenschaftlich auftretende und offensiv unbekümmerte Eintracht-Elf und bestätigte die hervorragende Arbeit rund um den Verein. Doch ausruhen können sich die Frankfurter keineswegs.

Denn auch wenn man auf Platz fünf stehend im Rennen um Europa recht ordentlich situiert ist, könnte ein kleiner Patzer den Vorsprung von vier Zählern auf Rang sieben verschwindend gering werden lassen. Großartig sorgen muss sich Trainer Hütter angesichts der Form seiner Mannen aber nicht. In den letzten zehn Pflichtspielen ging die Eintracht nicht ein einziges Mal als Verlierer vom Platz.

Noch dazu ist der SGE-Angriff in bestechender Verfassung, trifft zweimal pro Liga-Partie und ist hinter Bayern und dem BVB der ligaweit drittgefährlichste Sturm (Jetzt bei Interwetten mit 1,42-Quote darauf tippen, dass Frankfurt mehr als 1,5 Tore erzielt). Angesichts des kräftezehrenden Inter-Spiels könnte es einige Veränderungen geben. Die Rückkehr von Rebic, Abraham und Gelson Fernandes wären daher Gold wert.

1. FC Nürnberg: Mit Personalnot zum erlösenden Dreier?

Die Negativ-Serie der Nürnberger möchte einfach nicht abreißen. Bereits 19 Spiele sind die Franken mittlerweile ohne Maximalausbeute und steuern geradewegs auf den direkten Wiederabstieg zu. Ein Blick auf die vergangenen zehn Partien lässt kaum Hoffnungen auf einen Punktgewinn bei der Eintracht zu. Von diesen verlor die Elf von Interimscoach Boris Schommers satte acht Stück.

Überhaupt zeichnet sich in der Fremde ein erschreckendes Bild der Nürnberger. Erst zwei magere Zähler sammelte der Club in zwölf Gastspielen – gewann folglich kein einziges. In sieben der zehn Auswärtspleiten lag der 1. FCN sogar bereits zur Pause hinten (Jetzt mit 1,83-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Nürnberg zur Halbzeit zurückliegt und verliert).

Um die neun Punkte zum rettenden Ufer aufzuholen, muss sich beim Neuling also Einiges tun. Zumal sich auch die unangenehme Personalsituation nicht so recht entspannen möchte. Neben den verletzten Zrelak und Lippert ist auch Valentini, für den die Saison wohl gelaufen ist, nicht mit an Bord. Hinzu kommen die gesperrten Leibold und Pereira. Hoffnung gibt es dagegen noch bei Misidjan und Petrak.

Unser abschließender Wett Tipp:

Frankfurt kann einmal mehr den Schalter erfolgreich umlegen und schlägt Nürnberg deutlich. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.42) auf Frankfurt-Sieg wetten.