Weißrussland vs Deutschland: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur EM-Qualifikation am 08.06.2019

Serge Gnabry am Ball für Deutschland

Fünf Tore in sechs Länderspielen: Netzt Gnabry erneut ein? ©Imago images/VI Images

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Pflichtsieg für die Sorg-Elf in Weißrussland?

In der Bundesliga ruht das runde Leder mittlerweile seit Wochen, die Nationalspieler haben aber längst noch keine Sommerpause. Am Samstag kommt es in Baryssau zum zweiten EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland (Anstoß: 20.45 Uhr, Baryssau-Arena). Für das DFB-Team trotz Löw-Ausfall eine klare Pflichtaufgabe, denn alles andere als ein Sieg wäre eine faustdicke Überraschung.

Weißrussland: Seit vier Heimspielen ungeschlagen

Der Quali-Start verlief für die Mannschaft von Igor Kriushenko ernüchternd. Nach zwei Spieltagen stehen die Weißrussen nämlich noch mit null Zähler da und verloren bisher am ersten Spieltag gegen Holland (0:4) und am darauffolgenden gegen Nordirland (1:2). Beide Partien fanden in der Ferne statt, weswegen die Vorfreude auf das erste Quali-Heimspiel durchaus groß sein dürfte.

Die Aufgabe hingegen, nun gegen die deutsche Nationalmannschaft das Ruder herumzureißen, ist alles andere als dankbar für die Kriushenko-Elf. Obwohl Weißrussland in der jüngeren Vergangenheit durchaus Selbstvertrauen durch die Nations League getankt hat. In sechs Spielen gab es vier Siege und zwei Remis ohne auch nur ein einziges Gegentor zu kassieren.

Die „weißen Flügel“ sicherten sich damit den Gruppensieg. Aktuell sind die Weißrussen deshalb seit vier Länderspielen zu Hause ungeschlagen und wollen diese Serie natürlich auch irgendwie gegen Deutschland fortsetzen. Bisher wurde noch nie gegen das DFB-Team verloren. Beide Nationen standen sich jedoch auch nur einmal 2008 in einem Freundschaftsspiel gegenüber und trennten sich dabei am Ende mit einem Remis (2:2).

Zumindest die Treffsicherheit sollte ein Mutmacher sein, denn in 12 der vergangenen 16 Länderspielen wurde getroffen (Jetzt mit 2,05-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Weißrussland trifft). Personell reist die belarussische Auswahl ohne Routinier Hleb an, der nicht für das Duell gegen Deutschland nominiert wurde.

Deutschland: Ohne Löw in Weißrussland

Trotz schwieriger Situation zum Quali-Auftakt gewann die deutsche Nationalmannschaft mit 3:2 in den Niederlanden und sicherte sich damit gleich „Big Points“ im Kampf um die Tabellenspitze. In einer Gruppe mit Holland, Estland, Nordirland und dem kommenden Gegner aus Weißrussland, dürfte der Gruppensieg nur zwischen „Oranje“ und der Löw-Elf ausgemacht werden.

In Weißrussland wäre daher alles andere als der nächste „Dreier“ eine faustdicke Überraschung. Verzichten muss der DFB dabei auf Bundestrainer Löw, der aufgrund einer Arterienquetschung die kommenden zwei Quali-Spiele verpasst. Co-Trainer Sorg übernimmt dafür und begleitet Neuer, Reus, Sane & Co. In den kommenden beiden EM-Qualispielen gegen Weißrussland und Estland.

Verzichten muss Sorg dabei auf die verletzten Kroos, ter Stegen und Leno, weswegen hinter Kapitän Neuer diesmal Trapp und Ulreich sitzen. Ansonsten wackelt für Samstag noch Goretzka, der unter der Woche nur dosiert trainieren konnte.

Doch trotz nicht optimaler Personalsituation (inklusive Löw) ist das DFB-Team klarer Favorit in Weißrussland. Dies gilt auch für den ersten Treffer in der Partie, was der Löw-Elf in vier der vergangenen fünf Länderspielen glückte (Jetzt mit 1,21-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Deutschland zuerst trifft).

Unser abschließender Wett Tipp:

Deutschland gibt sich keine Blöße und gewinnt in Weißrussland. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.18) auf Deutschland-Sieg wetten.