Wolfsburg vs Hoffenheim: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 23.09.2019

UNSER TIPP: Über uns bekommst Du bei William Hill bis zu 100€ Neukundenbonus, wenn Du den Promo Code DEU100 einlöst. » zum 100€ Bonus

Setzt sich Arnold wieder gegen Bicakcic durch? Unser Tipp: Wolfsburg gewinnt gegen Hoffenheim

Gut drauf. Maxi Arnold (r.) und der VfL Wolfsburg peilen den nächsten Sieg an. ©imago images/DeFodi

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir am nächsten Werktag als Gutschein gutgeschrieben.

Gelingt den „Wölfen“ der Startrekord?

Der fünfte Spieltag findet seinen finalen Akt diesmal in der Volkswagen-Arena, wenn Wolfsburg am Montagabend die TSG aus Hoffenheim empfängt (Anstoß: 20.30 Uhr). Dabei streben die formstarken „Wölfe“ einen neuen vereinsinternen Startrekord in der Bundesliga an und wollen unter allen Umständen eine Niederlage gegen die TSG vermeiden. Aufgrund der aktuellen Form der Kraichgauer kein unmögliches Unterfangen.

VfL Wolfsburg: Seit sieben Heimspielen gegen die TSG ungeschlagen

Mit einem 3:1-Sieg über Olexandrija starteten die „Wölfe“ unter der Woche mit einem Sieg in die Europa League und bestätigten die aktuell gute Form. Das Team von Oliver Glasner bleibt damit nämlich auch im sechsten Pflichtspiel dieser Saison ungeschlagen.

In der Liga gab es bislang zwei Siege und zwei Remis, weswegen die Niedersachsen am Sonntag einen Startrekord aufstellen können. Noch nie war der VfL in der Bundesliga-Geschichte nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen. Optimistisch, dass dieses Unterfangen auch in die Tat umgesetzt wird, stimmt neben der eigenen Form auch der Blick auf die Heimbilanz gegen die TSG.

Die Mannen aus der Autostadt haben keines der vergangenen sieben Heimspiele gegen Hoffenheim verloren und gingen dabei viermal als Sieger vom Platz (Jetzt mit 1,30-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Wolfsburg nicht verliert). Ein wesentlicher Faktor für den Ausgang des Duells am Sonntag könnte wieder Wout Weghorst werden.

Der niederländische Angreifer traf bislang in vier der bisherigen sechs Pflichtspiele der Wolfsburger und ist insgesamt hinter Lewandwoski der zweitbeste Bundesliga-Torschütze in diesem Kalenderjahr. Personell hat Glasner einige Ausfälle zu beklagen, denn Ginzcek, Brooks, Casteels, Camacho, Schlager und Otavio fehlen verletzungsbedingt.

TSG 1899 Hoffenheim: Unter Schreuder noch in der Findungsphase

Vor heimischer Kulisse gerieten die Hoffenheimer im Baden-Würtemberg-Derby gegen Freiburg am vergangenen Wochenende überraschend deutlich unter die Räder. 0:3 stand es nach 90 Minuten, in denen die Sinsheimer klar unterlegen waren und seltsam lethargisch wirkten.

Mit Blick auf den Saisonstart stehen einem Sieg drei Niederlagen gegenüber, sodass attestiert werden muss, dass die Mannschaft unter Neu-Trainer Schreuder noch Zeit braucht. Vor allem offensiv agieren die Kraichgauer ungewohnt harmlos und haben bisher nur in einem von vier Ligaspielen getroffen.

Ein Grund für die bisherige Offensivflaute ist in jedem Fall auch der Personalnot im Angriff geschuldet. Der Ausfall von Topscorer Kramaric schmerzt sehr und auch Neuzugang Samassekou muss aktuell verletzt passen. Komplettiert wird das Lazarett durch die ebenfalls verletzt fehlenden Ochs und Zuber.

Weitere Probleme sind, dass es der TSG bisher noch nie gelang mit 1:0 in Führung zu gehen und dass die Schreuder-Elf in drei von vier Partien zur Pause bereits zurücklag (Jetzt mit 2,35-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Wolfsburg die erste Halbzeit gewinnt).

Unser abschließender Wett Tipp:

Heimbilanz gegen die TSG und Form sprechen für den VfL – Sieg für Wolfsburg. » Jetzt Promo Code DEU100 bei William Hill einlösen & 100€ Gratiswette kassieren.