KSC: Djuricin verlässt den Wildpark

Offensivspieler geht auf eigenen Wunsch

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 14.01.2021 | 14:30

Die Fertigstellung des Wildparks wird Marco Djuricin nicht miterleben. ©Imago images/tmc-fotografie.de

Der KSC verzeichnete einen Abgang in der Winterpause. Stürmer Marco Djuricin verlässt den Wildpark zum Monatsende. Sein Vertrag, der noch bis zum Sommer gelaufen wäre, wurde aufgelöst.

„Wir respektieren Marcos Wunsch und wünschen ihm für seine sportliche wie persönliche Zukunft alles Gute“, so Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer in einem knappen Statement des Klubs.

Erwartungen nie ganz erfüllt

Djuricin war 2019 von den Grasshoppers Zürich zum damaligen Aufsteiger gekommen. Mit seiner Erfahrung aus den höchsten Spielklassen Österreichs und der Schweiz sowie der 2. Bundesliga, in der er bereits für Hertha BSC und Jahn Regensburg spielte, sollte er eine Bereicherung für den Sportclub sein.

Die Erwartungen konnte er jedoch nie ganz erfüllen. In 17 Einsätzen der letzten Saison kam er meist von der Bank. Ein Tor gelang ihm ebenso wenig wie in den sechs Partien, die er in der laufenden Spielzeit bestritt.

Wohin der Österreicher nun geht, wurde nicht bekannt. Ein Wechsel in seine Heimat wäre naheliegend. Als früherer Nationalspieler und zweifacher österreichischer Meister genießt der 28-Jährige dort noch einiges Ansehen.