Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:56
Trifft Skrzybski wieder? Jetzt auf Holstein Kiel vs Union Berlin wetten

Spektakel. Beim 4:3 im Hinspiel traf Union Berlins Steven Skrzybski gleich zweimal. ©Imago/Photoarena/Eisenhuth

Mit Holstein Kiel und dem 1. FC Union Berlin treffen zum Start ins neue Jahr zwei Teams aus dem Kreis der Aufstiegskandidaten direkt aufeinander. Während Aufsteiger Kiel überraschend als Zweiter überwinterte und trotz der öffentlichen Zurückhaltung natürlich weiter ganz vorne mitmischen will, stehen die sehr ambitionierten Eisernen angesichts von sieben Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge schon unter Zugzwang.

Sonder-Aktion zum Top-Spiel:
Platziere eine beliebige Wette aufs Spiel & erhalte den doppelten Gewinn (Echtgeld, kein Bonus). Hier klicken & sichern!

Holstein Kiel: Drei Stammkräfte fehlen gesperrt

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge vor der Winterpause, von denen freilich auch nur das letzte beim SV Sandhausen (1:3) verloren wurde, hat Kiel auch in der Vorbereitung im neuen Jahr nicht gewonnen. Nach einem 2:2 gegen VV St. Truiden unterlag die Mannschaft von Trainer Markus Anfang dem FC Seoul mit 1:2.

Weitaus mehr Sorgen als diese Testspiele bereitet indes die personelle Situation vor dem Match gegen Union. Bei Spielmacher und Dominick Drexler (Muskelverhärtung) herrscht zwar Zuversicht vor, doch drei andere Leistungsträger fallen definitiv aus. Mit Alexander Mühling sowie Rafael Czichos und Dominik Schmidt hat sich ein Trio zum Jahresabschluss in Sandhausen Sperren eingehandelt.

Während der Ausfall von Mühling durch Aaron Seydel, Tom Weilandt oder Amara Conde noch kompensierbar erscheint, muss Coach Anfang ohne Czichos und Schmidt eine komplett neue Innenverteidigung zimmern. Wahrscheinlich, dass Routinier Niklas Hoheneder und der in der Vorrunde stets als Sechser eingesetzte David Kinsombi mit dieser nicht einfachen Aufgabe betraut werden.

Manuel Janzer und Christopher Lenz sind derweil nach langen Verletzungspausen auf einem guten Weg, aber noch keine Optionen.

1. FC Union Berlin: Mit zwei Spitzen und Mittelfeldraute

Der 1. FC Union Berlin startet mit einer neuen Nummer eins ins Jahr 2018. Daniel Mesenhöler hat die Wintervorbereitung genutzt, um den bisherigen Stammkeeper Jakob Busk zu verdrängen. Ansonsten wird sich gegenüber den letzten beiden Spielen vor Weihnachten, die unter dem neuen Trainer Andre Hofschneider jeweils zu Hause gegen Dynamo Dresden (0:1) und den FC Ingolstadt (1:2) verloren wurden, eher wenig ändern.

Schon gegen Ingolstadt bot Hofschneider seine Elf im 4-4-2 mit Mittelfeldraute auf, das nun auch in Kiel zu erwarten ist. Sebastian Polter erhält damit im Sturm Unterstützung durch eine zweite Spitze, die Steven Skrzybski heißen dürfte. Dahinter duellieren sich Marcel Hartel und Damir Kreilach um die Zehner-Position, während auf den Halbpositionen Felix Kroos und Simon Hedlund erst einmal gesetzt scheinen.

Vor der Abwehr scheint unterdessen Grischa Prömel die etwas besseren Karten im Vergleich zu Stephan Fürstner zu haben. Zumindest erhielt Prömel im letzten Test, der wiederum gegen Ingolstadt (1:1) ging, den Vorzug und spielte 90 Minuten lang durch. In der Viererkette, für die Fabian Schönheim als Alternative längerfristig wegfällt, ist nicht mit Überraschungen zu rechnen.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für KSV-Fans:
Die höchste Quote auf KSV-Sieg gibt es aktuell bei Interwetten (2.00). Wer 10€ setzt, bekommt 20€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

Für Union-Berlin-Fans:
Die beste Quote auf Union Berlin hat tipico (4.00). Wer 10€ einsetzt, bekommt 40€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Dienstag, 20.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22 Uhr bei Sky Sport News HD