1. FC Nürnberg: Gerüchte um Markus Feulner

Kehrt der Routinier vom FC Augsburg zurück?

Markus Feulner vom 1.FC Nürnberg

Zurück zum Club? In Nürnberg machen Gerüchte um Markus Feulner die Runde. ©Imago

Rund um den Valznerweiher sind die Meinungen geteilt, ob es die richtige Entscheidung war, Guido Burgstaller ein halbes Jahr vor seinem Vertragsende für eine Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro, die sich durch Sonderzahlungen dem Vernehmen nach auf bis zu 2,5 Millionen Euro erhöhen kann, zum FC Schalke 04 ziehen zu lassen.

Aus sportlicher Sicht ist der Abgang des Torjägers sicherlich ein kaum zu kompensierender Verlust, doch dafür ist die Ablöse in wirtschaftlicher Hinsicht einen Segen für den Club, der nun nicht nur die eine oder andere Lücke im Etat schließen, sondern selbst auch noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden kann.

Feulner in Augsburg nicht mehr gefragt

Konkret festgelegt hat sich bisher zwar keiner der Verantwortlichen um Trainer Alois Schwartz und Sportvorstand Andreas Bornemann, aber man kann davon ausgehen, dass in Sachen Neuzugänge noch etwas passieren wird. Am ehesten natürlich im Sturm, aber auch auf anderen Positionen sind Verstärkungen denkbar.

Und womöglich hat der FCN auch schon einen ersten Neuen an der Angel. Denn wie die Presse Augsburg berichtet, soll Markus Feulner vor einem Wechsel vom FC Augsburg nach Nürnberg stehen. Für den 34-Jährigen, der schon von 2011 bis 2014 für den Club aufgelaufen ist, wäre es eine Rückkehr zum Ex-Verein und gleichzeitig in die Nähe der Heimat, stammt Feulner doch aus dem oberfränkischen Scheßlitz.

Augsburg würde dem Routinier, der sportlich keine große Rolle mehr spielt und dessen auslaufender Vertrag kaum mehr verlängert werden dürfte, keine Steine in den Weg legen. Nürnberg bekäme derweil einen flexibel einsetzbaren Mittelfeldmann, der auch schon als Außenverteidiger gespielt hat.

Greift der Club nochmal oben an? Jetzt wetten!