1. FC Köln: Salih Özcan auf dem Sprung zu Besiktas Istanbul

Geißböcke sollen Rückkaufoption erhalten

Salih Özcan

Künftig in der Türkei am Ball? Salih Özcan © Imago / Chai-v-d-Laage

Während die Suche nach einem Nachfolger für Leonardo Bittencourt (TSG 1899 Hoffenheim) auf dem linken Flügel weiter andauert, wobei weiterhin der 20-jährige Ghanaer Joseph Paintsil ein heißes Thema ist, wird der 1. FC Köln wohl in Kürze einen weiteren Abgang verkünden.

Nach der am Montag vollzogenen Vertragsauflösung mit Pawel Olkowski steht allem Anschein nach auch Salih Özcan vor dem Absprung. Wie „Bild“ (Ausgabe vom 06.06.2018) unter Verweis auf türkische Medien berichtet, soll Özcan für eine Ablöse von 750.000 Euro zu Besiktas Istanbul wechseln. Der FC soll aber eine Rückkaufoption auf den gebürtigen Kölner erhalten.

Große Konkurrenz im zentralen Mittelfeld

Weil mit dem im Winter geholten Vincent Koziello sowie den Sommerneuzugängen Niklas Hauptmann und Louis Schaub die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld nochmals größer geworden ist, wäre ein Abgang von Özcan nach elf Jahren beim FC nicht völlig überraschend. Auch deshalb nicht, weil der 20-Jährige in seiner Entwicklung zuletzt etwas stagnierte und mit Nikolas Nartey auf dieser Position ein weiteres Talent nachrückt.

Mit Marco Höger und Matthias Lehmann stehen zudem zwei Routiniers für die Mittelfeldzentrale im Kader, wenngleich abzuwarten bleibt, ob der schon in der Rückrunde ins zweite Glied gerückte Lehmann mit seinen 35 Jahren nochmals eine größere Rolle spielen kann. Darüber hinaus bestünde auch noch die Möglichkeit, Jonas Hector wieder zentral spielen zu lassen, wobei der Nationalspieler aber wohl auf links eingeplant ist.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!