1. FC Nürnberg: U17-Trainer Wimmer vor Wechsel in die Bundesliga

37-Jähriger im Sommer nach Augsburg?

Michael Köllner und Michael Wimmer.

Gehen wohl getrennte Wege: Michael Wimmer (r.) ist heißer Co-Trainer-Kandidat in Augsburg. ©Imago/Zink

Es geht auf die Saison-Zielgerade und der FCN will sich für eine starke Saison mit dem Aufstieg belohnen. Einen großen Anteil an der guten Spielzeit der Franken haben die Eigengewächse wie Patrick Erras oder Eduard Löwen, die zeigen, dass in der Nachwuchsarbeit der Nürnberger gute Arbeit geleistet wird.

FCA-Coach Baum lockt Ex-Mitspieler

Die wichtigsten Jugendteams kicken in den jeweils höchsten deutschen Spielklassen, die B-Junioren belegen momentan Rang fünf in der Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Erfolgscoach der Jung-Clubberer ist Michael Wimmer, der bereits seit 2010 als Jugendcoach und zwischenzeitlich auch bei der zweiten Mannschaft des FCN an der Seitenlinie steht.

Doch Erfolg weckt bekanntlich auch Begehrlichkeiten und die kommen aus Augsburg. Dort sucht Coach Manuel Baum nach dem Abgang von Co-Trainer Florian Ernst zum Saisonende nach einem neuen Assistenten und hat diesen nach Liga-Zwei.de-Informationen wohl in Michael Wimmer gefunden.

Bereits im Sommer war Wimmer beim FCA ein Thema, aufgrund seines laufenden Vertrages in Nürnberg kam ein Engagement jedoch nicht zustande. Wimmer kommt wie Baum aus dem niederbayrischen Dingolfing. Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Spielerzeiten beim FC Ismaning, für den sie 2006 ihre Fußballschuhe schnürten.

Danach starteten beide relativ zeitig ihre Trainerkarriere, die Baum zum Fußballlehrer und FC Augsburg führte, während sich der heute 37-Jährige Wimmer seine Sporen in der Jugendarbeit des FCN und als DFB-Stützpunkttrainer verdiente. Im Sommer wären die beiden Fußball-Enthusiasten dann wieder vereint.

Steigt der Club auf? Jetzt bei tipico wetten!