Aus der Patsche: Meine Tipps für den MSV

"Duisburg hat so viele Chancen wie die Linke in Bayern."

Autor: Nico Patschinski Veröffentlicht: Samstag, 08.09.18 | 08:01
Nico Patschinski ist Kolumnist bei Liga-Zwei.de

Hat nie verlernt, wie man bei Verabredungen gut aussieht: Liga-Zwei.de Kolumnist Nico Patschinski. ©Imago/Ulmer

Nach drei Spieltagen kann man schon die ein oder andere Überraschung in der zweiten Liga ausmachen: Bei Union läuft es wie geschnitten Brot, die Maurermeister von Sandhausen haben schon sieben Stück kassiert. Auch der MSV Duisburg gehört zu den negativ Auffälligen. Die haben nicht nur keine Punkte, sondern auch noch kein Tor geschossen.

Das hat mich schon erstaunt, weil sie mit Iljutcenko und Tashchy zwei gute Stürmer halten konnten, dazu noch mit Verhoek und Sukuta-Pasu zwei relativ große Namen geholt haben. Allerdings kann man jetzt nicht jede Flaute am Sturm festmachen. Gegen Dresden zum Beispiel hatte der MSV ungefähr so viele Chancen wie die Linke in Bayern.

„ Noch lustiger sind nur alte HSV-Witze. ”
über torlose Minuten

Die Angreifer können sich also noch nicht mal vorwerfen lassen, sie würden die Dinger nicht wegmachen. Da stehst du dann vorne drin und kannst nur zugucken, wie die Medien schon anfangen die Minuten zu zählen, die du schon torlos bist. Noch lustiger sind nur alte HSV-Witze. Obwohl: Der mit der Karstadt-Sportabteilung ist wirklich gut …

Aber zurück zum Thema: Vorne bist du eben das letzte Glied in der Kette, bist vom System abhängig. Messi würde auch nicht viel treffen, wenn Barcelona nur Langholz kloppen würde. Mit Jan Koller spielst du dafür kein Tiki-Taka.

„ Wie Axel Schulz, Shaquille O'Neal und Baumbart beim Skat. ”
über die großen MSV-Stürmer

Bei St. Pauli war früher unser Motto: Wir geben 70 Minuten richtig Vollgas, sind auf die Verteidiger gerannt bis die schon Paranoia bekamen, sobald der Ball in ihre Nähe kam. Oft haben wir so geführt, waren aber dafür die letzten 20 Minuten meistens platt und haben versucht, den Vorsprung zu halten.

Klar kannst du das mit den langen Iljutcenko, Tashchy und Sukuta-Pasu nicht spielen. Wenn du die drei zusammen siehst, denkst du Axel Schulz, Shaquille O’Neal und Baumbart treffen sich zum Skat. Verhoek wäre noch der einzige, den du so rennen lassen kannst. Ich dachte auch, dafür hätten sie ihn geholt.

„ Hast du lange keine gehabt, bist du bei der nächsten nervös. ”
über Torchancen & Verabredungen

Ich war jedenfalls immer dafür, früh drauf zu gehen. Wenn der Trainer sagt, wir greifen erst ab der Mittellinie an, gibst du schließlich eine Hälfte des Spielfeldes kampflos auf. Sicherlich gebe ich Ilia Gruev jetzt keine Tipps für seine Taktik. Aber ändern muss sich etwas, den auch wenn die Stürmer wie gesagt gar nichts dafür können, weil sie keine Vorlagen bekommen, besteht doch die Gefahr, dass sie das Toreschießen verlernen.

Hast du über längere Zeit diese Abläufe nicht gehabt, die Bewegung bei Flanken, das Freilaufen im Strafraum, das Timing, um an den Ball zu kommen, dann kann es auch eine Weile dauern, bis du die wieder drin hast. Das ist wie mit Verabredungen: Hast du lange keine gehabt, bist du bei der nächsten nervös, stellst dich ungeschickt an und abends liegst du mit deinen Selbstzwiefeln alleine im Bett.

Was ist Eure Meinung? Wie kommt der MSV endlich zu seinem ersten Tor? 

Diskutiert auf der Liga-Zwei.de-Facebook-Seite mit.

Bis demnächst,

Euer Patsche

Hier findet Ihr alle bisherigen Kolumnen!