Dynamo Dresden: Rückt Marcel Hilßner in die Startelf?

Wer ersetzt den gesperrten Stefaniak?

Marcel Hilßner

Gegen Heidenheim mit einer Vorlage am Umschwung beteiligt: Marcel Hilßner © Imago

Vor dem eigenen Gastspiel am Montag bei Eintracht Braunschweig wird man bei Dynamo Dresden sicherlich mit mehr als einem Auge verfolgen, was Hannover 96, der VfB Stuttgart und der 1. FC Union Berlin am Wochenende machen. Aber auch wenn aus diesem Trio niemand patzen sollte, könnte die SGD mit einem Sieg bei Eintracht Braunschweig wieder ein Stück näher an die ersten drei Plätze heranrücken, die man in Dresden inzwischen mehr oder weniger offensiv in Angriff nimmt.

Wir bleiben in Lauerstellung, wenn andere patzen. (Erich Berko)

„Wir bleiben in Lauerstellung, wenn andere patzen“, betonte Erich Berko gegenüber Tag24, dass man die Chance auf den Aufstieg nutzen will, sollte sie sich bieten. Berko dürfte seinen Platz in der Startelf nach seinem guten Auftritt beim 2:1-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim samt Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich sicher haben.

Mehrere Alternativen für die Stefaniak-Rolle

Während Berko wieder als Rechtsaußen erwartet wird, muss Trainer Uwe Neuhaus auf dem linken Flügel wegen der Gelbsperre von Marvin Stefaniak umbauen. Möglichkeiten, seine Offensive zu komplettieren, hat Neuhaus einige, obwohl es für Akaki Gogia noch nicht zum Comeback reicht.

So könnte Niklas Kreuzer eine Reihe nach vorne gezogen werden, was allerdings auch zum Wechsel Berkos auf die linke Seite führen würde. Alternativ dazu könnte auch Aias Aosman aus dem zentralen Mittelfeld nach außen rücken, was Andreas Lambertz zurück ins Team brächte.

Denkbar ist aber auch, dass Marcel Hilßner erstmals von Beginn an ran darf. Der 22-Jährige wurde gegen Heidenheim zum erst vierten Mal in dieser Saison eingewechselt und gab mit der Vorlage zu Berkos Ausgleichstreffer ein Empfehlungsschreiben ab. Durchaus möglich, dass der Neuzugang von der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen nach längerer Anlaufzeit nun im Endspurt plötzlich wichtig wird.

Schafft Dynamo Dresden den Durchmarsch? Jetzt wetten!