Dynamo Dresden: Strafmaß für Haris Duljevic festgesetzt

Offensivspieler muss drei Spiele aussetzen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 31.01.18 | 09:48

Haris Duljevic bekommt die gelbe Karte von Benedikt Kempkes

Wegen Schiedsrichterbeleidigung: Duljevic muss drei Spiele zuschauen. ©Imago/Jan Huebner

Im ersten Spiel nach der Winterpause hatte Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus noch freiwillig auf einen Startelfeinsatz von Haris Duljevic verzichtet. Nach dem Spiel gegen Sandhausen am vergangenen Sonntag wird er dies nun gezwungenermaßen wieder tun müssen. In der 54. Minute hatte sich der Bosnier nämlich seine zweite Gelbe Karte wegen Foulspiels abgeholt.

Längere Sperre wegen Schiedsrichterbeleidigung

Obwohl die Ampelkarte eigentlich nur ein Spiel Sperre nach sich ziehen würde, wird Haris Duljevic nun aber für insgesamt drei Spiele zuschauen müssen, wie der Verein heute mitteilte. Grund dafür ist eine Schiedsrichterbeleidigung, die sich der Offensivspieler gegenüber dem Unparteiischen Benedikt Kempkes geleistet hatte.

Der Verein hat die Sperre bereits akzeptiert, sodass Dynamo in den Partien gegen Bochum, Fürth und Regensburg ohne Duljevic planen muss. Erste Alternative dürfte wie schon gegen St. Pauli Sascha Horvath sein. Auch ein Einsatz von Aias Aosman wäre denkbar.

Gegen die defensiv starken Bochumer fehlt Uwe Neuhaus nun in jedem Fall eine wichtige Option. Gegen den VfL muss eigentlich ein Sieg her, sollen sich die Abstiegssorgen der SG nicht deutlich vergrößern.

Gewinnt Dresden gegen Bochum? Jetzt wetten!