Dynamo Dresden verlängert mit Löwe

Talent unterschreibt neuen Vertrag

Justin Löwe von Dynamo Dresden im Zweikampf mit Sebastian Ernst von Greuther Fürth

Von Klein auf SGD: Justin Löwe (l.) schaffte bei Dynamo den Sprung zu den Profis. ©Imago images/Zink

Update (Freitag, 13:02 Uhr):
Dynamo Dresden hat die Vertragsverlängerung mit Löwe mittlerweile bestätigt. Wie der Klub mitteilte, unterschrieb der Mittelfeldspieler für zwei weitere Jahre bis Sommer 2021.

„Leo bringt als Fußballer eine Menge Talent mit und steht darüber hinaus für Einsatz, Willen und absolute Identifikation. Er hat schon in den Nachwuchsteams seine Mitspieler mit seiner Art begeistert und auf dem Platz mitgerissen. Genau so bringt er sich seit seinem ersten Tag als Teamplayer auch bei den Profis ein und genießt ein hohes Ansehen innerhalb der Mannschaft“, wird Dynamos Geschäftsführer Ralf Minge zitiert.

„Es ist für mich eine große Ehre, das Dynamo-Trikot zu tragen. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie wohl ich mich hier in Dresden und bei Dynamo fühle. Diese Stadt und der Verein sind zu meiner Heimat geworden. Für mich ist mit dem Sprung zu den Profis ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen“, freut sich Löwe.

Ursprünglicher Artikel (Donnerstag, 17:49 Uhr):
Bereits im Januar führte Dynamo Dresden mit Justin Löwe Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Nun ist der Verbleib des Eigengewächses über den Sommer hinaus Fakt. Der offensive Mittelfeldspieler unterzeichnete nach Informationen von Liga-Zwei.de ein neues Arbeitspapier bei der SGD.

Dynamo setzt auf Talente

Die Verantwortlichen sind vom 20-Jährigen überzeugt – nicht ohne Grund. In seinem letzten A-Jugend-Jahr erzielte er in der U19-Bundesliga acht Tore. Im ersten Herren-Jahr trainierte er zunächst sechs Monate mit der Profi-Mannschaft, ließ sich dann im Januar 2018 in die Regionalliga nach Neugersdorf ausleihen, wo er in zehn Spielen drei Treffer erzielte und einen vorbereitete. In den vergangenen Wochen durfte er auch in der 2. Bundesliga sein Können demonstrieren, traf gegen Erzgebirge Aue im Ost-Derby.

Mit der Aufnahme von Osman Atilgan und Marius Hauptmann in den Profi-Kader hat Dynamo bereits deutlich gemacht, auf eigene Talente setzen zu wollen. Hauptmanns älterer Bruder Niklas, der im Sommer zum 1. FC Köln ging, kann dafür als Paradebeispiel gelten. Nach einem Jahr Anlaufzeit war er in den vergangenen beiden Spielzeiten Stammspieler.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt exklusiven Interwetten Bonuscode sichern & mit bis zu 120€ gratis Guthaben auf Dynamo wetten!