FC St. Pauli: Interesse an Dominik Schmidt

Innenverteidiger von Holstein Kiel im Visier

Dominik Schmidt von Holstein Kiel

Dominik Schmidt könnte die KSV bald verlassen. ©Imago images/Agentur 54 Grad

Der FC St. Pauli sieht die Brandrede von Jos Luhukay schon nach wenigen Tage bestätigt: Der Trainer hatte moniert, dass er kaum Spieler habe, die über eine ganze Saison einsatzfähig seien. Prompt brach sich Christopher Avevor das Wadenbein und goss so Wasser auf die Mühlen seines sportlichen Vorgesetzten.

Dauerhafte Lösung?

Um den Verlust des Abwehrchefs aufzufangen, wollen die Kiezkicker nun nach Informationen von Liga-Zwei.de Dominik Schmidt von Liga-Konkurrent Holstein Kiel loseisen. Der 32-Jährige bringt zweifelsohne die Erfahrung mit, jungen Nebenmännern wie Florian Carstens Sicherheit zu geben. In den letzten beiden Spielzeiten war er stets Stammspieler bei den „Störchen“.

Was Jos Luhukay besonders freuen dürfte: In den letzten sechs Jahren machte der Innenverteidiger nie weniger als 27 Saisonspiele. Er hat demnach offenbar die vom Niederländer geforderte Robustheit. Ob diese freilich auch im fortgeschrittenen Alter erhalten bleibt, ist eine andere Frage.

Schon in den letzten beiden Wochen schien der Routinier nicht mehr die Frische alter Tage auf den Platz zu bringen, konnte das Team nicht wie gewohnt von hinten heraus antreiben. Bekäme die KSV ein entsprechendes Angebot, wäre durchaus vorstellbar, dass an seiner Stelle ein jüngerer Verteidiger geholt würde.

Wo landet der FC St. Pauli am Saisonende? Jetzt gebührenfrei & sicher mit PayPal Sportwetten auf die 2. Bundesliga tippen!