Hannover 96: Spielt Tschauner nur auf Bewährung?

Stendel lässt Radlinger Chancen

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Dienstag, 02.08.16 | 14:17
Philipp Tschauner von Hannover 96

Neue Nummer eins. Philipp Tschauner hat das Duell mit Radlinger für sich entschieden. ©Imago

Die Roten sind gerüstet. Mit einem 3:2 bei Norwich City bestand Hannover 96 die letzte Generalprobe, bevor es an diesem Freitag in Kaiserslautern ernst wird. Beim Test in England erfuhren die Fans auch, wer die Nachfolge von Ron-Robert Zieler als Keeper einnimmt. Trainer Daniel Stendel hat sich die Entscheidung nicht einfach gemacht und bestätigte gegenüber dem Kicker (Ausgabe 62. vom 01.08.2016) ein „enges Rennen“, das schließlich Philipp Tschauner gewonnen hat. Im Gegensatz zum unumstrittenen Zieler steht der ehemalige St.-Pauli-Schlussmann allerdings unter genauer Beobachtung.

„ Es ist nicht in Stein gemeißelt. ”
Daniel Stendel über die Torwart-Reihenfolge

„Wir werden so in die Saison gehen, aber es ist nicht in Stein gemeißelt“ macht Stendel dem Ersatzmann Samuel Radlinger Hoffnungen, sich über gute Trainingsleistungen für die Stammelf zu empfehlen. Das bei Fans beliebte Nachwuchstalente Timo Königsmann, immerhin Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Bronze 2014, war in der Vorbereitung durch eine Muskelverletzung leicht gehandicapt und muss sich vorerst mit der Nummer drei begnügen.