Hannover 96: Wird Jannes Horn der erste Neue?

Linksverteidiger vom 1. FC Köln möglicherweise vor Leihe

Jannes Horn vom 1. FC Köln

Jannes Horn (l.) hat beim 1. FC Köln die Erwartungen nicht erfüllt. © imago images/mika

Hannover 96 befindet sich offenbar auf der Zielgeraden bei der Suche nach einem neuen Trainer und nach einem neuen Sportdirektor, wenngleich momentan noch keine seriöse Prognose möglich ist, wen die Niedersachsen in den kommenden Tagen für die beiden vakanten Positionen vorstellen werden.

Als Trainer neu in der Verlosung ist nun der Ende April beim 1. FC Köln als Tabellenführer entlassene Markus Anfang, der sich am Dienstagabend mit 96-Boss Martin Kind in dessen Hotel Kokenhof zu Gesprächen getroffen hat. Anfang ist aber wohl nicht der einzige Kandidat für die Nachfolge von Thomas Doll, dessen Aus indes auch noch nicht offiziell ist.

In Köln seit der Winterpause praktisch außen vor

Der 44 Jahre alte Anfang, der seinen Vertrag in Köln bereits aufgelöst hat und somit frei verfügbar wäre, könnte in Hannover auf einen alten Bekannten treffen. Denn wie die „Neue Presse“ (Ausgabe vom 22.05.2019) berichtet, soll Jannes Horn vor einer Ausleihe vom 1. FC Köln zu den 96ern stehen.

Dem Berichten zufolge würden sich beide Vereine das Gehalt des Linksverteidigers, das bei 1,2 Millionen Euro liegen soll, aufteilen. Ob zusätzlich eine Leihgebühr anfallen würde, ist offen.

Für den in Braunschweig geborenen Horn wäre die Rückkehr in die Nähe der Heimat gleichbedeutend mit einem Neuanfang. Denn in Köln konnte der im Sommer 2017 für rund sieben Millionen Euro vom VfL Wolfsburg verpflichtete Linksfuß die Erwartungen nie erfüllen. In der abgelaufenen Spielzeit kam der zweifache U21-Nationalspieler nur zu 18 Einsätzen, davon lediglich zwei nach der Winterpause.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bethard? Jetzt exklusiven bethard Bonus sichern & mit bis zu 50€ gratis Guthaben auf Hannover wetten!