RB Leipzig: Trainersuche kann noch dauern – Wirbel um Markus Weinzierl

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 26.11.20 | 07:57

Bruno als Matchwinner

Mit dem gestrigen 3:1 gegen den VfL Bochum hat RB Leipzig die richtige Antwort auf die vor der Länderspielpause erlittene 1:3-Niederlage beim 1. FC Nürnberg, die den Verlust der Tabellenführung zur Folge hatte, gegeben. Mit dem Erfolg über den VfL sind die Roten Bullen zumindest bis zum morgigen Gastspiel des SC Freiburg bei der SpVgg Greuther Fürth wieder Spitzenreiter und dürfen auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

Für weitaus mehr Wirbel als die 90 Minuten, in denen der für den verletzten Rani Khedira eingewechselte Massimo Bruno mit seinen ersten beiden Saisontoren zum Mann des Tages avancierte, sorgte derweil die Meldung, dass Markus Weinzierl zur kommenden Saison nicht neuer Trainer in Leipzig wird.

Offiziell: Absage an Weinzierl

Der Erfolgscoach des FC Augsburg galt bislang als Wunschkandidat für die Nachfolge von Ralf Rangnick, der sich ab dem Sommer wieder auf sein Aufgabengebiet als Sportdirektor konzentrieren will. Doch RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erklärte laut der „Leipziger Volkszeitung“ am Samstag nach dem Spiel gegen Bochum, am Freitagabend in einem Telefonat Weinzierls Berater Roman Grill eine Absage erteilt zu haben.

Gründe dafür nannte Mintzlaff nicht, während sich Weinzierl nach der Augsburger 2:4-Niederlage beim 1. FSV Mainz 05 über das Vorgehen Leipzigs wenig erfreut zeigte. Ohnehin soll der 41-Jährige laut „Bild“ nach einem Treffen im Dezember kein Interesse am Job in Leipzig gehabt haben. Offenbar, weil Weinzierl den Eindruck hatte, dass Rangnick auch als Sportdirektor weiterhin in allen Fragen das letzte Wort würde haben wollen.

Rangnick äußerte sich derweil nicht im Detail zur laufenden Trainersuche, deutete aber an, dass es keine schnelle Lösung geben wird: „Ich werde erst was zu dem Thema sagen, wenn wir uns mit einem Kandidaten einig sind, und das wird wohl erst sein, wenn klar ist, in welcher Liga wir spielen.“

Wer in der neuen Saison auf der Leipziger Bank sitzen wird, ist nun völlig offen. Auch wie viele Namen noch auf der angeblich nicht allzu langen Kandidatenliste stehen, ist unklar.

Fan von RB Leipzig & noch nicht beim Sponsor registriert? Jetzt tipico Bonus sichern & hier auf den Aufstieg von RB wetten!