SpVgg Greuther Fürth: Hilft Yosuke Ideguchi direkt weiter?

Japaner von Leeds United ausgeliehen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 19.08.20 | 07:42
Rachid Azzouzi

Macht Neuzugang Yosuke Ideguchi keinen Druck: Rachid Azzouzi © Imago

Nachdem der vergangene Woche vom FC Augsburg verpflichtete Shawn Parker beim bitteren Pokal-Aus gegen Borussia Dortmund (1:2 n.V.) am Montag bereits erstmals auf der Bank saß, hat die SpVgg Greuther Fürth am gestrigen Mittwoch mit Yosuke Ideguchi noch einen weiteren Neuzugang präsentiert.

Der 21 Jahre alte Japaner kommt zunächst bis zum Ende der Saison auf Leihbasis von Leeds United ans Millerntor. Anschließend kann die SpVgg von einer Kaufoption Gebrauch machen und den zwölffachen Nationalspieler, der es nicht in den WM-Kader schaffte, per Kaufoption fest an sich binden.

Bislang in Europa noch nicht angekommen

Ideguchi kam Anfang 2018 aus seiner Heimat von Gamba Osaka nach Leeds, wurde aber direkt an Cultural Leonesa verliehen. Für den spanischen Zweitligisten kam der zentrale Mittelfeldspieler in der Rückrunde allerdings nur zu fünf Teilzeiteinsätzen und konnte den Abstieg auch nicht vermeiden.

„ Wir werden ihm die nötige Zeit geben. ”
Rachid Azzouzi

In Leeds spielte der 1,71 Meter große Rechtsfuß in den vergangenen Wochen dann keine nennenswerte Rolle und unternimmt nun in Fürth den nächsten Versuch, in Europa Fuß zu fassen. „Yosuke ist ein junger, sehr talentierter Mittelfeldspieler. Wir werden ihm dabei helfen, dass er sich bei uns integrieren kann und ihm auch die dafür nötige Zeit geben“, bremst Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi auf der Klubhomepage allerdings direkt die Erwartungen.

Nichtsdestotrotz soll Ideguchi möglichst kurzfristig im zentralen Mittelfeld für mehr spielerische Klasse sorgen und an der Seite von Sechser Lukas Gugganig den offensiveren Part spielen. Ob der vielleicht letzte Neuzugang dieser Transferperiode die erhoffte Rolle einnehmen kann, bleibt mit Blick auf die vergangenen Monate abzuwarten. Zumindest das finanzielle Risiko der Verpflichtung dürfte sich aber in jedem Fall in Grenzen halten.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!