SpVgg Greuther Fürth: Martin Kobylanski im Blick

Münsteraner aber nur einer von mehreren Kandidaten

Martin Kobylanski

Befindet sich im Notizblock mehrerer Zweitligisten: Martin Kobylanski © Imago / Kirchner Media

Nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen unter dem neuen Trainer Stefan Leitl kann die SpVgg Greuther Fürth am heutigen Freitag mit einem Sieg gegen den 1. FC Heidenheim nicht nur das Polster nach unten weiter vergrößern, sondern zumindest vorübergehend sogar in die obere Tabellenhälfte zurückkehren.

Jeder Erfolg in den nächsten Wochen würde den Verantwortlichen der Kleeblätter darüber hinaus die Zukunftsplanungen erleichtern. Aktuell darf auch ein Worst-Case-Szenario mit einem Abstieg in die 3. Liga nicht gänzlich außer Acht gelassen werden, wobei der Fokus aber schon deutlich auf einem weiteren Jahr in der 2. Bundesliga liegen dürfte.

Kobylanski in dieser Saison mit 13 Torbeteiligungen

Geschäftsführer Rachid Azzouzi ist mit seinem Team nicht untätig und hat bereits den einen oder anderen möglichen Neuzugang im Blick. Dazu zählt nach Informationen der Bild Martin Kobylanski, dessen Vertrag bei Preußen Münster ausläuft und der somit im Sommer ablösefrei zu haben wäre.

Der 24-Jährige, der 2013/14 im Trikot von Werder Bremen auf acht Einsätze in der Bundesliga kam sowie zuvor und danach für Energie Cottbus und den 1. FC Union Berlin 22 Zweitliga-Partien bestritten hat, will Münster nach zweieinhalb Jahren wieder verlassen.

Der gebürtige Berliner, der sowohl für Deutschland als auch für Polen Junioren-Länderspiele bestritten hat, spielt mit sechs Toren und sieben Vorlagen in 24 Einsätzen bislang eine gute Saison, die bei mehreren Klubs Interesse geweckt haben dürfte. Bereits im Herbst wurde über einen Wechsel zum VfL Bochum spekuliert, der auch weiterhin in der Verlosung sein könnte.

Kobylanski ist laut „Bild“ zwar nicht der einzige offensive Mittelfeldspieler, mit dem man sich in Fürth beschäftigt, doch hat der beidfüßige Standardspezialist offenbar am Ronhof einen Fürsprecher. So holte der inzwischen in Fürth als Berater tätige Benno Möhlmann Kobylanski bereits Anfang 2017 von Lechia Gdansk nach Münster, wo dessen Karriere nach eher enttäuschenden Jahren zuvor erst wieder richtig Fahrt aufgenommen hat.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose bet-at-home App holen & bequem auf das nächste Fürth-Spiel tippen!