VfL Bochum: Lorenz wechselt zu Holstein Kiel

Verteidiger war in Rückrunde nicht mehr gefragt

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 23.06.2020 | 14:45

Simon Lorenz beim VfL Bochum

Simon Lorenz zeigt künftig vollen Einsatz für. ©Imago images/Team 2

Update 15:05 Uhr:
Holstein Kiel hat die Verpflichtung von Simon Lorenz bestätigt. Der Verteidiger erhält einen Vertrag bis 2023. "Mit Simon Lorenz gewinnen wir einen sehr kompletten Innenverteidiger, der einen klassischen Ausbildungsweg im NLZ eines Bundesligisten durchlaufen hat", erklärte Geschäftsführer Sport Uwe Stöver

Der ursprüngliche Artikel von 14:45 Uhr:
Der VfL Bochum hatte am Wochenende zumindest vorläufig eine ganze Reihe Spieler verabschiedet. Die Unwägbarkeiten durch die Corona-Krise hatten den Verein dazu bewegt, auch bei Spielern, die man grundsätzlich halten will, erst einmal auf ein neues Angebot zu verzichten. Unter den verabschiedeten Spielern war auch Simon Lorenz, der nun nach Informationen von Liga-Zwei.de vor einem Wechsel zu Holstein Kiel stehen soll.

Perspektive entscheidend

Der Innenverteidiger war nach einer sehr gut verlaufenen Leihe zu 1860 München im vergangenen Sommer nach Bochum zurückgekehrt und hatte sich zunächst als Stammspieler etablieren können. Bis einschließlich zum 13. Spieltag machte er alle Partien über 90 Minuten. Danach kamen aber nur noch drei Einsätze hinzu, in diesem Kalenderjahr durfte der Rechtsfuß erst eine Minute ran.

Dem 23-Jährigen war die Perspektive daher allem Anschein nach nicht mehr gut genug, ist er doch in einem Alter, in dem es gilt, möglichst viel Spielpraxis zu sammeln. In Kiel muss er sich dafür gegen Hauke Wahl durchsetzen. Keine leichte Aufgabe, hat der 29-jährige Kapitän doch in 27 Partien meist souveräne Leistungen gezeigt. Vorteil von Lorenz gegenüber den potentiellen Konkurrenten ist jedoch seine größere Schnelligkeit.

Bedarf auf der Position hat die KSV durch den Abschied von Dominik Schmidt. Der Vertrag des 32-jährigen Routiniers war nicht verlängert worden. Indes bahnt sich ein weiterer Abgang an der Förde an: Offensivspieler Jae-sung Lee steht vor einem Wechsel ins Ausland.

Das Restprogramm des VfL Bochum