VfL Bochum: Ohne Mittelstürmer nach Regensburg?

Silvere Ganvoula gesperrt, Simon Zoller angeschlagen

Silvere Ganvoula

Silvere Ganvoula sah am letzten Spieltag der vergangenen Saison Gelb-Rot. © imago / Revierfoto

Mit dem 1:1 gegen Hertha BSC hat der VfL Bochum eine ordentliche Generalprobe für den Saisonstart am Sonntag bei Jahn Regensburg abgeliefert. Vor der Reise in die Oberpfalz gibt es mit Blick auf die Startformation aber noch das eine oder andere Fragezeichen. Sorgen bereitet zum Auftakt insbesondere der Angriff, muss Trainer Robin Dutt in Regensburg möglicherweise doch ohne gelernten Stürmer auskommen.

Sicher nicht auflaufen darf dort Silvere Ganvoula, der sich am letzten Spieltag der vergangenen Saison im Spiel gegen den 1. FC Union Berlin (2:2) eine gelb-rote Karte eingehandelt hat und die daraus resultierende Sperre noch abbrummen muss.

Ob es für Simon Zoller reicht, ist unterdessen noch offen. Der ehemalige Kölner fehlte gegen Hertha BSC wegen einer Schnittwunde am Bein und muss möglicherweise noch einmal aussetzen.

Blum und Weilandt als wahrscheinlichstes Sturmduo

Weil Trainer Dutt nicht am in den letzten Testspielen bewährten 4-1-3-2 rütteln wird, werden bei einem Zoller-Ausfall zwei eigentliche Mittelfeldspieler in der Spitze beginnen. Danny Blum, Torschütze gegen Hertha BSC, dürfte seinen Platz sicher haben. An der Seite des Neuzugangs könnte Tom Weilandt, der schon in der Vergangenheit in vorderster Front agiert hat, beginnen.

Eine weitere Alternative wäre Sebastian Maier, wobei der spielstarke Mittelfeldmann die Rolle vermutlich eher hängend interpretieren würde. Ähnlich wie Chung-Yong Lee, der aufgrund von körperlichen Rückstanden aber für die Startelf noch nicht in Frage kommt.