VfL Bochum vor Verpflichtung von Zulj

Torgefahr in der 2. Liga bereits bewiesen

Robert Zulj im TSG-Trikot

Steht vor der Rückkehr in die 2. Bundesliga: Robert Zulj. ©imago images/masterpress

Während sich die Mannschaft des VfL Bochum unter Interimstrainer Heiko Butscher auf das schwere Spiel gegen den VfB Stuttgart vorbereitet, hat auch Sportvorstand Sebastian Schindzielorz alle Hände voll zu tun. Neben einer Dauerlösung auf dem Trainerstuhl ist der 40-Jährige auch auf der Suche nach Verstärkungen für den Kader.

Diese hat der VfL nach Informationen von Liga-Zwei.de nun in Person von Robert Zulj gefunden. Der Offensiv-Allrounder der TSG Hoffenheim ist in der 2. Bundesliga kein Unbekannter, lief er doch von 2014 bis 2017 für Greuther Fürth und in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis für Union Berlin auf.

Offensiv variabel einsetzbar

Insgesamt kann der Österreicher die durchaus ordentliche Statistik von 23 Treffern und 20 Vorlagen in 114 Zweitliga-Begegnungen vorweisen. In der Vorsaison kam er für den späteren Aufsteiger Union 29-Mal in der Liga sowie in beiden Relegationsspielen zum Einsatz.

In Hoffenheim spielte Zulj nach seiner Rückkehr bislang keine Rolle, unter dem neuen TSG-Coach Alfred Schreuder stand der 27-Jährige noch in keinem Pflichtspiel im Kader. Da er sowohl im offensiven Mittelfeld wie auch im Sturmzentrum oder als hängende Spitze eingesetzt werden kann, bietet er dem zukünftigen VfL-Trainer einige Möglichkeiten.

Vor allem auf der zentralen Position im Angriff hat Bochum akuten Bedarf. Mit Silvère Ganvoula und Simon Zoller stehen aktuell nur zwei Mittelstürmer im Kader. Da Zoller zuletzt auf Grund einer Knieprellung nicht zur Verfügung stand, war Ganvoula quasi ohne Konkurrenz.

Lust auf die 2. Bundesliga zu tippen? Jetzt exklusive tipico Gratiswette sichern!