1. FC Kaiserslautern: Daniel Halfar kommt zurück – Dominique Heintz wechselt nach Köln

Es ist dann offenbar doch schneller gegangen als erwartet. War abzusehen, dass der Wechsel von Dominique Heintz zum 1. FC Köln zeitnah über die Bühne gehen würde, so hätte ein längeres Tauziehen um Daniel Halfar nicht überrascht, hätten den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler doch auch der TSV 1860 München, der SC Paderborn und der SC Freiburg gerne gehabt.

Den Zuschlag erhalten hat nun aber der 1. FC Kaiserslautern. Laut „Bild“ kehrt der von 1997 bei 2007 beim FCK ausgebildete Halfar nach acht Jahren bei Arminia Bielefeld, den Münchner Löwen und beim 1. FC Köln zurück in die Pfalz und soll bereits einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben haben.

Fragezeichen hinter der Ablöse

Mit der offiziellen Bestätigung ist zeitnah zu rechnen. Gleiches gilt für den Wechsel von Heintz nach Köln. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger, der sich klar auf die Geißböcke festgelegt hat, weilte am Donnerstagvormittag bereits zum Medizincheck in der Domstadt und wird dort noch im Laufe des Tages als erster Neuzugang präsentiert.

Für Heintz soll der FC rund 1,5 Millionen Euro nach Kaiserslautern überweisen, wobei offen ist, ob die Ablöse für Halfar bei dieser Summe schon verrechnet wurde oder erst noch abgezogen werden muss. Letztlich werden beide Vereine aber sicherlich Stillschweigen über die exakten Wechselmodalitäten vereinbarten.