1. FC Kaiserslautern: Dittgen in die 3. Liga

Angreifer auf Leihbasis zu Wehen Wiesbaden

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 08.08.17 | 07:57
Maximilian Dittgen für den FCK am Ball. In der nächsten Saison kickt er wieder in der dritten Liga.

Maximilian Dittgen wird an den SVWW ausgeliehen. ©Imago

Maximilian Dittgen wechselte im vergangenen Jahr mit großen Vorschusslorbeeren von der SG Sonnenhof Großaspach auf den Betze. Beim FCK kam der 22-Jährige allerdings nicht wie gewünscht zum Zug. Nun kehrt Dittgen in die dritte Liga zurück. Nach Liga-Zwei Informationen geht es für den Offensivspieler per Ausleihe zum SV Wehen Wiesbaden.

Dittgen trifft auf alten Bekannten

Dadurch soll er wieder Spielpraxis auf Profi-Niveau sammeln. In der vergangenen Spielzeit durfte Dittgen lediglich fünf Mal bei der ersten Mannschaft ran und das nur als Einwechselspieler. Die meiste Zeit verbrachte er in der Regionalliga-Mannschaft der roten Teufel und traf dort in 19 Spielen vier Mal ins Schwarze. Außerdem steuerte er sechs Vorlagen bei.

Auch zum Saisonstart gegen Nürnberg vor einer Woche sowie beim Heimspiel gegen Darmstadt stand Dittgen nicht im Kader der Profis, obwohl die Lauterer Offensive derzeit bekanntlich nicht optimal aufgestellt ist. Das ist als Zeichen dafür zu werten, dass Trainer Norbert Meier auch in dieser Spielzeit nicht mit dem Angreifer plant.

Beim SV Wehen Wiesbaden trifft Dittgen nun auf seinen alten Förderer. Rüdiger Rehm trainierte ihn bereits in der Saison 2015/16 bei der SG Sonnenhof Großaspach. Dort trumpfte der Offensivspieler stark auf, erzielte sechs Tore und sechs Vorlagen in 37 Spielen.

Unabhängig vom Dittgen-Abgang ist der FCK weiterhin auf der Suche nach einem Stürmer. Emil Berggreen ist laut dem Kicker (Ausgabe vom 03.08.2017) jedoch keine Option.

Wo landet Kaiserslautern am Ende der Saison? Jetzt wetten!