1. FC Magdeburg: Fällt Timo Perthel länger aus?

Neuzugang erleidet Mittelhandbruch

Timo Perthel im Training.

Kam erst vor rund einer Woche aus Bochum zum FCM: Timo Perthel. ©Imago/Christian Schroedter

Knapp drei Wochen vor dem Start in die Restrückrunde befindet sich der 1. FC Magdeburg in einer guten Frühform. Zwei Tage nach dem 2:1-Sieg im ersten Testspiel während des Trainingslagers in Spanien gegen Borussia Mönchengladbach besiegte der Tabellensiebzehnte der 2. Bundesliga auch den chinesischen Erstligisten Shenzhen FC mit 2:0.

Rico Preißinger (62.) und  NeuzugangJan Kirchhoff (74.) erzielten im zweiten Durchgang die Treffer für das Team von Trainer Michael Oenning, der im Laufe der Partie alle zehn Feldspieler durchwechselte und anschließend auf der vereinseigenen Webseite ein überwiegend positives Fazit zog: „Bis auf die Chancenauswertung bin ich zufrieden. Was meine Freude etwas trübt, sind die Auswechselungen von den angeschlagenen Weil, Chahed und Perthel.“

Nächster Test am Freitag gegen den KSC

Während noch offen ist, wie schwer es Tarek Chahed und Richard Weil erwischt hat, steht die Diagnose bei Timo Perthel schon fest. Der Neuzugang vom VfL Bochum erlitt einen Bruch der rechten Mittelhand. Ob und wie lange Perthel deshalb pausieren muss, ist unklar. Ebenso, ob ein zeitnaher Einsatz etwa mit einer Spezialschiene möglich ist.

Am morgigen Freitag im nächsten Testspiel gegen den Karlsruher SC wird Perthel aber kaum zur Verfügung stehen.

Noch kein Mitglied beim FCM-Sponsor? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Willkommensbonus sichern!