1. FC Magdeburg: Ognjen Gnjatic ein Thema?

Defensiver Mittelfeldspieler offenbar im Blickfeld

Ognjen Gnjatic am Ball für Roda Kerkrade

Räumte in Kerkrade im Mittelfeld auf: Ognjen Gnjatic (vorne) ©Imago/Pro Shots

Die Meisterschaft ist gesichert, jetzt will der FCM unbedingt noch den Landespokal gewinnen, das Endspiel findet bekanntlich am 21. Mai im Rahmen des Finaltags der Amateure statt. Parallel dazu laufen natürlich die Planungen für die kommende Saison.

Und darin könnte nach Liga-Zwei.de-Infos Ognjen Gnjatic eine Rolle spielen. Der 26-Jährige lief in dieser Saison für Roda Kerkrade in der holländischen Eredivise auf und ist im defensiven Mittelfeld zuhause. 16 Mal stand die 1,90 Meter Kante in dieser Spielzeit in der Startelf und hielt dabei den Offensivkräften wie dem Ex-Schalker Donis Avdijaj den Rücken frei.

Ablösefrei & erfahren

Gnjatics Vertrag in Kerkrade lief ursprünglich noch bis 2019, allerdings stieg der holländische Traditionsverein unlängst in die zweite Liga ab, wodurch der Abräumer ablösefrei zu haben ist. 

Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Bosnien-Herzegowinas (Fünf Einsätze für die U21) bringt jedenfalls einiges an Erfahrung mit, stand nicht nur in den Niederlanden sondern auch in Serbien und Griechenland in der ersten Liga auf dem Platz.

Und Erfahrung kann der FCM bekanntlich für die kommende Saison gut gebrauchen. Zwar stehen für das defensive Mittelfeld Björn Rother, der eine gute Entwicklung gemacht hat, Dennis Erdmann sowie Charles Elie Laprevotte zur Verfügung, keiner von ihnen kann jedoch auf Erfahrung in Liga eins oder zwei zurückblicken.

Zudem würde Gnjatic die taktischen Optionen von Trainer Jens Härtel erweitern, der bereits in dieser Saison in verschiedenen Formationen agieren ließ.

Noch kein Konto beim offiziellen Zweitliga-Sponsor Tipico? Jetzt anmelden und 100€ Willkommensbonus erhalten!