1. FC Magdeburg verlängert mit Mario Kallnik

Geschäftsführer bleibt bis 2022

Mario Kallnik als Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg

Bleibt drei weitere Jahre beim FCM: Geschäftsführer Mario Kallnik. ©Imago images/Jan Huebner

Der 1. FC Magdeburg plant seine Zukunft: Wie der Verein am Freitagabend bekannt gab, wurde der Vertrag mit Geschäftsführer Mario Kallnik um drei Jahre bis 2022 verlängert. Das beschlossen der Aufsichtsrat sowie das Präsidium des FCM in einer gemeinschaftlichen Übereinkunft.

Kontinuität und Nachhaltigkeit

„Mit der Bindung von Mario Kallnik als Geschäftsführer des Profibereichs erleben die Strukturen des Clubs dank seiner hervorragenden Arbeit eine positive Entfaltung und Entwicklung“, so Präsident Peter Fechner zur Vertragsverlängerung mit Kallnik. „Wir, die Gremien des 1. FC Magdeburg, sprechen Geschäftsführer Mario Kallnik für mindestens drei weitere Jahre das volle Vertrauen – unabhängig vom aktuellen sportlichen Bild – aus.“

Kallnik ist bekanntlich seit 2016 Geschäftsführer des Vereins und war zuvor langjährig als Spieler und danach ehrenamtlich für die Bereiche Sport und Finanzen bei den Elbestädtern tätig. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Lutz Petermann hob in einem Statement hervor, wie wichtig Kontinuität und Nachhaltigkeit seien, diesbezüglich hätte Kallnik „den gesamten Verein bzw. die Profiabteilung spürbar weiterentwickelt“, so Petermann.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Guts.com App holen & bequem auf das nächste Magdeburg-Spiel tippen!