1. FC Nürnberg: Platzt bei Robin Hack auch in der Liga der Knoten?

Angreifer mit Selbstvertrauen von der U21 zurück

Robin Hack

Robin Hack schoss die deutsche U21 in Wales per Hattrick mit 3:0 in Führung. © imago images / Kirchner Media

Neben den im Aufbautraining befindlichen Adam Zrelak und Fabian Schleusener, dem angeschlagenen Mikael Ishak (Achillessehnenprobleme) und dem erkrankten Nikola Dovedan fehlte zu Wochenbeginn mit Robin Hack noch ein fünfter Angreifer im Training des 1. FC Nürnberg. Der 21-Jährige weilte bei der U21 und dürfte nach seinen beiden ersten Einsätzen im Team von Trainer Stefan Kuntz mit richtig breiter Brust zurückkehren.

Nachdem Hack am Donnerstag bei seinem 45-minütigen Einsatz im Test gegen Griechenland (2:0) noch am Aluminium gescheitert war, gelang dem von der TSG 1899 Hoffenheim nach Nürnberg gekommenen Offensivmann am Dienstagabend zum Auftakt der EM-Qualifikation beim 5:1-Kantersieg in Wales ein lupenreiner Hattrick.

Lupenreiner Hattrick in zehn Minuten

Zwischen der 19. und 29. Minute traf Hack zweimal mit seinem starken rechten Fuß und einmal per Kopf. Dabei tauchte der nominell wie in Nürnberg auf dem linken Flügel aufgebotene Hack immer wieder auch im Sturmzentrum auf und sorgte so für Unruhe in der walisischen Hintermannschaft.

Beim Club dürfte man den Auftritt des Youngster mit Freude verfolgt und die Hoffnung haben, dass nun auch im Verein der Knoten platzt. Bislang stand Hack zwar in allen fünf Ligaspielen auf dem Platz, davon vier Mal von Anfang an, verbuchte aber noch keine Torbeteiligung. Das soll sich nach Möglichkeit bereits am Sonntag in Darmstadt ändern, wo Hack wieder zusammen mit Dovedan, sofern der Österreicher fit wird, hinter Mittelstürmer Michael Frey wirbeln dürfte.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Mr Green ? Jetzt exklusiven Mr Green Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Nürnberg wetten!