Energie Cottbus: MSV Duisburg an Guillaume Rippert interessiert – Daniel Svab muss auf Vertrag warten

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 08.07.13 | 07:16

Mit der vergangene Woche über die Bühne gegangenen Verpflichtung von Innenverteidiger Jurica Buljat sind die Personalplanungen von Energie Cottbus zwar weitestgehend, aber noch nicht komplett abgeschlossen. In den nächsten Tagen soll nach Möglichkeit auch der bereits mit ins Trainingslager gereiste Ungar Daniel Svab einen Vertrag unterschreiben und den Kader von Trainer Rudi Bommer abrunden.

Zwar ist Svab inzwischen wieder in seine Heimat gereist, soll aber so schnell wie möglich verpflichtet werden. Knackpunkt dabei ist, dass der FC Energie zunächst einen der beiden de facto aussortierten Linksverteidiger Daniel Ziebig und Guillame Rippert abgeben will, ehe noch ein Transfer getätigt werden kann.

Hoffnung besteht aktuell indes sowohl bei Ziebig als auch bei Rippert, dass beide zeitnah ihren Spind in Cottbus räumen und so zugleich den finanziellen Freiraum für Svab schaffen. Während der in der vergangenen Rückrunde bereits an den Halleschen FC verliehene Ziebig weiterhin in Kontakt mit dem Drittligisten steht und wohl auch beim HFC anheuern wird, sobald die letzten Details bezüglich der Auflösung seines Vertrages beim FC Energie geklärt sind, gibt es nun offenbar auch für Vorjahreseinkauf Rippert einen konkreten Interessenten.

Wie der „Kicker“ berichtet, soll sich der MSV Duisburg für den 28 Jahre alten Franzosen, der in seiner ersten Saison nicht über acht Einsätze hinaus gekommen ist, interessieren. Voraussetzung dafür, dass mehr aus diesem Interesse wird, ist allerdings der Start der zwangsabgestiegenen Zebras in der dritten Liga, der aktuell noch nicht gesichert ist